Cover: Krieg und Frieden in der Kinder- und Jugendliteratur
JuLit - Heft 3 / 2015
Krieg und Frieden in der Kinder- und Jugendliteratur
9,50 €
70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs sind Kinder und Jugendliche nach wie vor mit Krieg und Gewalt konfrontiert. Mehr als 30 Millionen Kinder sind derzeit auf der Flucht. Auch in einem sicheren Land aufzuwachsen, heißt im Zeitalter digitaler Medien nicht, dass man unberührt bleibt. JuLit zeigt, wie Bücher sich dem Thema nähern. Außerdem im Heft: Martin Schäuble im Porträt, Kirsten Boie gratuliert PRAESA zum Astrid Lindgren Memorial Award und Emer O´Sullivan erinnert an Harry Rowohlt.

Inhalt

Fokus

Peter Conrady
Wie kann man bei Kindern Spaß am Lesen wecken? ? Einige Kriterien, die helfen wollen, auf dem breiten Markt der Erstleselektüre das richtige "Lesefutter" zu finden
Kirsten Boie
Schreiben für Leseanfänger ? Die Autorin berichtet, warum sie Bücher für Erstleser schreibt, welche Ziele sie dabei verfolgt und wie die präzisen Vorgaben seitens der Verlage sich auf ihre Texte auswirken
Elisabeth Vatterodt
Erstlesereihen im Buchhandel ? Erwachsene stellen ganz andere Ansprüche an Erstlesebücher als die Leseanfänger selbst. Eine Buchhändlerin versucht damit umzugehen

2015

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb