Übersetzerwerkstatt "Kein Kinderspiel!"

Kein Kinderspiel
Übersetzer aus aller Welt © Martin Jäschke

Kinder- und Jugendbücher öffnen die Tür in die Welt des Lesens und erweitern den Horizont der jungen Leser in kultureller und sprachlicher Hinsicht. In diesem Vermittlungsprozess über Sprachgrenzen hinweg kommt Übersetzern eine wesentliche Rolle zu.

Seit 2010 veranstaltet der Arbeitskreis für Jugendliteratur daher jährlich die internationale Übersetzerwerkstatt "Kein Kinderspiel!". Diese wendet sich an professionell arbeitende Übersetzerinnen und Übersetzer aus aller Welt, die Kinder- und Jugendliteratur aus dem Deutschen in ihre jeweilige Muttersprache übertragen. Ziel ist es mittelfristig das Übersetzungsvolumen deutschsprachiger Kinder- und Jugendliteratur insbesondere in "kleinere Sprachen" zu steigern.

Bis zu 15 Teilnehmer sind eingeladen, sich fünf Tage lang im Elsa-Brändström-Haus in Hamburg mit den aktuellen Tendenzen der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur und den spezifischen Übersetzungsherausforderungen dieses Genres auseinanderzusetzen. Intensive Textarbeit wird ergänzt durch Lesungen, Vorträge und Exkursionen. Darüber hinaus bietet „Kein Kinderspiel!“ Gelegenheit zu Begegnung, Austausch und Inspiration.

Die Bewerbungsunterlagen werden im Zuge der jährlichen Ausschreibung veröffentlicht.
"Kein Kinderspiel!" wird gefördert von "Toledo" – ein Programm der Robert Bosch Stiftung und des Deutschen Übersetzerfonds.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb