Pressemitteilungen

Symposium: Damit jedes Kind Lesen und Schreiben lernt!

Grundlagen für eine erfolgreiche literale Frühförderung in Kita und Familie

Praxisseminare zu den Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2020

In ihrer Hamburger Erklärung "Jedes Kind muss lesen lernen!" (2018) prangert die Autorin und Lese­förderin Kirsten Boie enorme Defizite in der Lese­kompetenz bei Kindern am Ende der Grundschulzeit an. In der Tat muss das Lesen und Lesenlernen stärker in den Fokus der Bildungspolitik rücken. Kinder brauchen möglichst frühe Begegnungen mit Büchern, Schrift, Lesen und Vorlesen. 

Jährlich erscheinen fast 9.000 Kinder- und Jugendbücher auf dem deutschsprachigen Markt. Entsprechend anspruchsvoll ist es, aus dieser Flut an Titeln eine Auswahl zu treffen. Orientierungshilfe bietet die Nominierungsliste für den Deutschen Jugendliteraturpreis. Die begleitenden "Preisverdächtig!"-Fortbildungen vermitteln Praxiskonzepte zu den nominierten Büchern.

Neue JuLit: Illustration und Poesie im Rampenlicht
Das Lesen stärken vom Kindergarten bis zum Jugendalter

Die Sieger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2019

Termine des Arbeitskreises für Jugendliteratur in 2020

Die diesjährigen Preisbücher überzeugen durch feinsinnige Erzählungen, poetische Sprache und eigenwillige Protagonisten, die dem Leben mit Mut und Hoffnung begegnen. Die aktuelle JuLit-Ausgabe stellt die Personen hinter den Siegertiteln in Porträts und Interviews vor.

In 2020 rücken wir die Leseförderung besonders in den Fokus: Neben den Büchern und den Veranstaltungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 erwarten Sie ein Symposium zur literalen Frühförderung sowie die Herbsttagung zum Leseverhalten Jugendlicher. Zudem feiern die Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 10-jähriges Jubiläum! Diese Termine sollten Sie sich bereits im Kalender vormerken ...

Symposium: Damit jedes Kind Lesen und Schreiben lernt!

Grundlagen für eine erfolgreiche literale Frühförderung in Kita und Familie

In ihrer Hamburger Erklärung "Jedes Kind muss lesen lernen!" (2018) prangert die Autorin und Lese­förderin Kirsten Boie enorme Defizite in der Lese­kompetenz bei Kindern am Ende der Grundschulzeit an. In der Tat muss das Lesen und Lesenlernen stärker in den Fokus der Bildungspolitik rücken. Kinder brauchen möglichst frühe Begegnungen mit Büchern, Schrift, Lesen und Vorlesen. 

Praxisseminare zu den Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2020

Jährlich erscheinen fast 9.000 Kinder- und Jugendbücher auf dem deutschsprachigen Markt. Entsprechend anspruchsvoll ist es, aus dieser Flut an Titeln eine Auswahl zu treffen. Orientierungshilfe bietet die Nominierungsliste für den Deutschen Jugendliteraturpreis. Die begleitenden "Preisverdächtig!"-Fortbildungen vermitteln Praxiskonzepte zu den nominierten Büchern.

Neue JuLit: Illustration und Poesie im Rampenlicht

Die Sieger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2019

Die diesjährigen Preisbücher überzeugen durch feinsinnige Erzählungen, poetische Sprache und eigenwillige Protagonisten, die dem Leben mit Mut und Hoffnung begegnen. Die aktuelle JuLit-Ausgabe stellt die Personen hinter den Siegertiteln in Porträts und Interviews vor.

Das Lesen stärken vom Kindergarten bis zum Jugendalter

Termine des Arbeitskreises für Jugendliteratur in 2020

In 2020 rücken wir die Leseförderung besonders in den Fokus: Neben den Büchern und den Veranstaltungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 erwarten Sie ein Symposium zur literalen Frühförderung sowie die Herbsttagung zum Leseverhalten Jugendlicher. Zudem feiern die Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 10-jähriges Jubiläum! Diese Termine sollten Sie sich bereits im Kalender vormerken ...

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb