Pressemitteilungen

IBBY vergibt drei internationale Preise

Jacqueline Woodson und Albertine sind die Gewinnerinnen des Hans Christian Andersen Awards. Weitere Auszeichnungen gibt es für Leseförderer weltweit

Die für Juni 2020 geplante Fortbildungsreihe zu den Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises entfällt.

Am 4. Mai 2020 hat das International Board on Books for Young People (IBBY) in einer Online-Pressekonferenz die Gewinner des Hans Christian Andersen Awards bekannt gegeben. Die Ehrenmedaillen gingen an die US-amerikanische Schriftstellerin Jacqueline Woodson und an die Schweizer Illustratorin Albertine. Die internationale Auszeichnung wird seit 1956 alle zwei Jahre im Gedenken an Hans Christian Andersen vergeben und gilt als Nobelpreis der Kinder- und Jugendliteratur.

Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird jedes Jahr flankiert durch die Fortbildungsreihe "Preisverdächtig!", bei der Vermittlerinnen und Vermittler kreative Methoden zu den nominierten Büchern für ihren Berufsalltag kennenlernen und erproben. Aufgrund der Corona-Pandemie haben der Arbeitskreis für Jugendliteratur und seine Kooperationspartner die Tagesseminare für 2020 nun abgesagt. Praxiskonzepte zu den Preisbüchern stehen ab Mitte Juli online zur Verfügung.

Zwangspause für
SOS Jugendbuch? Wie und was Jugendliche heute lesen

Die für August 2020 geplante internationale Übersetzerwerkstatt wird Corona-bedingt nicht ausgeschrieben

Herbstseminar vom 27. bis 29. November 2020 im Exerzitienhaus Himmelspforten, Würzburg

Seit 2010 veranstaltet der Arbeitskreis für Jugendliteratur jährlich die internationale Werkstatt "Kein Kinderspiel!". Sie richtet sich an professionelle Übersetzerinnen und Übersetzer, die Kinder- und Jugendliteratur aus dem Deutschen in ihre jeweiligen Zielsprachen übertragen. Aufgrund der Corona-bedingten weltweiten Reisewarnungen wird die Werkstatt in diesem Jahr nicht ausgeschrieben.

Nach der Hochzeit des All-Age-Booms scheinen die Jugendbuchverkäufe derzeit zurückzugehen. Findet die Jugendliteratur nicht mehr zu ihren Leserinnen und Lesern? Lesen sie anderes oder generell weniger? Das diesjährige Herbstseminar des Arbeitskreises Jugendliteratur, das in Kooperation mit dem Deutschen Literaturfonds vom 27. bis 29. November 2020 in Würzburg stattfindet, möchte die Hintergründe reflektieren, die Stärken des Jugendbuchs herausarbeiten und kreative Vermittlungsmöglichkeiten darlegen.

Orientierungshilfe für Eltern und Vermittler
Qualifiziert und unabhängig

Nominierungsbroschüre Deutscher Jugendliteraturpreis 2020 erschienen

Drei neue Jurys nehmen ihre Arbeit für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 auf

Die nominierten Bücher "konfrontieren uns mit aktuellen Themen: vom Klima- und Umweltschutz bis hin zur Frage: Wie wollen wir in einer vielfältigen Gesellschaft miteinander leben? Sie laden uns ein zum Lachen, zum Weinen, zum Rätseln und Hinterfragen. Für jede Altersgruppe ist etwas dabei", erklärt Preisstifterin und Bundesministerin Dr. Franziska Giffey.

 

Für den Deutschen Jugendliteraturpreis werden jährlich rund 600 Neuerscheinungen der Kinder- und Jugendliteratur eingereicht. Wer es auf die Nominierungsliste schafft oder sogar ausgezeichnet wird, darüber entscheiden drei unabhängige Gremien: die Kritiker-, die Jugend- und die Sonderpreisjury. Der Vorstand des Arbeitskreises für Jugendliteratur (AKJ) hat nun die Jurys ab 2021 neu gewählt und die Preisstifterin Bundesministerin Dr. Franziska Giffey hat diese ins Amt berufen.

IBBY vergibt drei internationale Preise

Jacqueline Woodson und Albertine sind die Gewinnerinnen des Hans Christian Andersen Awards. Weitere Auszeichnungen gibt es für Leseförderer weltweit

Am 4. Mai 2020 hat das International Board on Books for Young People (IBBY) in einer Online-Pressekonferenz die Gewinner des Hans Christian Andersen Awards bekannt gegeben. Die Ehrenmedaillen gingen an die US-amerikanische Schriftstellerin Jacqueline Woodson und an die Schweizer Illustratorin Albertine. Die internationale Auszeichnung wird seit 1956 alle zwei Jahre im Gedenken an Hans Christian Andersen vergeben und gilt als Nobelpreis der Kinder- und Jugendliteratur.

Die für Juni 2020 geplante Fortbildungsreihe zu den Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises entfällt.

Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird jedes Jahr flankiert durch die Fortbildungsreihe "Preisverdächtig!", bei der Vermittlerinnen und Vermittler kreative Methoden zu den nominierten Büchern für ihren Berufsalltag kennenlernen und erproben. Aufgrund der Corona-Pandemie haben der Arbeitskreis für Jugendliteratur und seine Kooperationspartner die Tagesseminare für 2020 nun abgesagt. Praxiskonzepte zu den Preisbüchern stehen ab Mitte Juli online zur Verfügung.

Zwangspause für

Die für August 2020 geplante internationale Übersetzerwerkstatt wird Corona-bedingt nicht ausgeschrieben

Seit 2010 veranstaltet der Arbeitskreis für Jugendliteratur jährlich die internationale Werkstatt "Kein Kinderspiel!". Sie richtet sich an professionelle Übersetzerinnen und Übersetzer, die Kinder- und Jugendliteratur aus dem Deutschen in ihre jeweiligen Zielsprachen übertragen. Aufgrund der Corona-bedingten weltweiten Reisewarnungen wird die Werkstatt in diesem Jahr nicht ausgeschrieben.

SOS Jugendbuch? Wie und was Jugendliche heute lesen

Herbstseminar vom 27. bis 29. November 2020 im Exerzitienhaus Himmelspforten, Würzburg

Nach der Hochzeit des All-Age-Booms scheinen die Jugendbuchverkäufe derzeit zurückzugehen. Findet die Jugendliteratur nicht mehr zu ihren Leserinnen und Lesern? Lesen sie anderes oder generell weniger? Das diesjährige Herbstseminar des Arbeitskreises Jugendliteratur, das in Kooperation mit dem Deutschen Literaturfonds vom 27. bis 29. November 2020 in Würzburg stattfindet, möchte die Hintergründe reflektieren, die Stärken des Jugendbuchs herausarbeiten und kreative Vermittlungsmöglichkeiten darlegen.

Orientierungshilfe für Eltern und Vermittler

Nominierungsbroschüre Deutscher Jugendliteraturpreis 2020 erschienen

Die nominierten Bücher "konfrontieren uns mit aktuellen Themen: vom Klima- und Umweltschutz bis hin zur Frage: Wie wollen wir in einer vielfältigen Gesellschaft miteinander leben? Sie laden uns ein zum Lachen, zum Weinen, zum Rätseln und Hinterfragen. Für jede Altersgruppe ist etwas dabei", erklärt Preisstifterin und Bundesministerin Dr. Franziska Giffey.

 

Qualifiziert und unabhängig

Drei neue Jurys nehmen ihre Arbeit für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 auf

Für den Deutschen Jugendliteraturpreis werden jährlich rund 600 Neuerscheinungen der Kinder- und Jugendliteratur eingereicht. Wer es auf die Nominierungsliste schafft oder sogar ausgezeichnet wird, darüber entscheiden drei unabhängige Gremien: die Kritiker-, die Jugend- und die Sonderpreisjury. Der Vorstand des Arbeitskreises für Jugendliteratur (AKJ) hat nun die Jurys ab 2021 neu gewählt und die Preisstifterin Bundesministerin Dr. Franziska Giffey hat diese ins Amt berufen.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb