Für Toleranz und Diversität
Vorstandswahlen beim Arbeitskreis für Jugendliteratur

Mit Erstaunen und Unverständnis haben der Arbeitskreis für Jugendliteratur und die Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen die Ereignisse rund um die Vergabe bzw. Nicht-Vergabe des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2021 verfolgt.

Eine Fachjury unter Vorsitz von Weihbischof Robert Brahm hat 16 den ihrer Ansicht nach den Preiskriterien entsprechende Titel auf die Auswahlliste gesetzt und einen dieser Titel als Preisträger ausgewählt. Die Deutsche

Die Mitglieder des Arbeitskreises für Jugendliteratur e.V. wählten bei ihrer digitalen Vollversammlung am 7. Mai 2021 einen neuen ehrenamtlichen Vorstand für die Amtszeit 2021 bis 2024. Als Vorsitzender im Amt bestätigt wurde der Fachjournalist Ralf Schweikart (Hofheim, Hessen). Die ehemalige Lehrerin und Leseclubleiterin Marie-Louise Lichtenberg (Wermelskirchen, NRW) sowie die Übersetzerin und Literaturagentin Anna Patrucco Becchi (Genua, Italien) treten ebenfalls eine zweite

Digitales Symposium
Online-Talk: SOS Jugendbuch?

Eine Bibliothek sollte zur Grundausstattung jeder Schule gehören. Schätzungen zufolge verfügen aber gerade einmal 18% über einen solch besonderen Lernort. Auch führen regional unterschiedliche Rahmenbedingungen und Kooperationen zu einer sehr diversen Schulbibliothekslandschaft. Das stellt alle, die eine Schulbibliothek aufbauen oder weiterentwickeln wollen, vor große Herausforderungen, bietet aber auch Chancen. Das Symposium beleuchtet die aktuelle Situation, liefert

Mit Labels wie "Young Adult" oder "Crossover" versuchen Verlage, eine breite All-Age-Leserschaft anzusprechen, doch wie die JIM-Studie 2020 zeigt, bleibt die Gruppe der jugendlichen Vielleser überschaubar. Nur circa 35 Prozent greifen regelmäßig zum gedruckten Buch. In einer Online-Gesprächsrunde am 27. Mai 2021 um 16 Uhr diskutieren die Leseforscherin Prof. Dr. Andrea Bertschi-Kaufmann, Nikoletta Enzmann vom Arena Verlag sowie der 15-jährige

Nominierungskatalog Deutscher Jugendliteraturpreis
Neue JuLit im Print oder als E-Paper: SOS Jugendbuch?

Die Nominierungsbroschüre zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 ist erschienen und kann ab sofort bestellt werden. 33 Bücher aus 14 Ländern gehen dieses Jahr für den Preis ins Rennen. Die Auswahl richtet sich an Leserinnen und Leser ab vier Jahren bis hin zu jungen Erwachsenen. "Mit fesselnden Geschichten, vielfältigen Erzählweisen und großartigen Illustrationen weiten die Bücher den Blick und schaffen ein Bewusstsein für größere

Findet das Jugendbuch noch zu seinen Leserinnen und Lesern? Oder ist es an der Zeit, ein Notsignal für das Genre abzusetzen? Trotz der Versuche, mit Labels wie "Young Adult" oder "Crossover" eine breite All-Age-Leserschaft anzusprechen, ist die Gruppe der jugendlichen Vielleserinnen und -leser überschaubar. Welche Stärken dem Jugendbuch innewohnen und welche Möglichkeiten es gibt, das Genre kreativ zu vermitteln, wird in diesem Heft behandelt. Daneben widmet sich

Vier ausgezeichnete Debüts
Literanauten in neuer Runde

Die Kranichsteiner Kinderliteratur-Stipendien gehen an Ayşe Bosse für "Pembo - Halb und halb macht doppelt glücklich!" (Carlsen Verlag) und Franz Orghandl für "Der Katze ist es ganz egal" (Klett Kinderbuch). Die Jugendbuch-Stipendiatinnen sind Sarah Jäger und Verena Keßler, ausgezeichnet werden sie für ihre Debüts "Nach vorn, nach Süden" (Rowohlt rotfuchs) und "Die Gespenster von Demmin" (Hanser Berlin).

Der Arbeitskreis für Jugendliteratur setzt sein Leseförderungsprogramm "Literanauten. Ein Projekt von Jugendlichen für Jugendliche" fort. Die Besonderheit des Modellprojekts liegt auf dem Peer-to-Peer-Ansatz: Jugendliche Leserinnen und Leser entwickeln gemäß ihrer Interessen eigene Events und Formate, bei denen das Buch im Mittelpunkt steht. Ziel ist es, mit den

Neues aus den europäischen IBBY-Sektionen

Im aktuellen Newsletter berichten die europäischen Sektionen, welche Projekte sie in den letzten Monaten umsetzen konnten. So etablierte etwa Italien in der Tradition Großbritanniens die Auszeichnung des Children´s Laureate, erster Preisträger ist der Illustrator Allessandro Sanna. Und Schweden gab mit Agneta Edwards die diesjährige Siegerin des Gulliver Preises für Leseförderung bekannt. Insgesamt gaben 13 nationale Sektionen Einblick in ihre Arbeit. Der European

Der Vorstand von Bookbird, Inc. sucht eine Redakteurin, einen Redakteur bzw. ein Redaktionsteam für die Nachfolge von Dr. Janelle Mathis and Dr. Petros Panaou (beide USA). Deren Amtszeit endet mit der Veröffentlichung der Ausgabe Oktober 2022. Bookbird ist die vierteljährlich erscheinende Fachzeitschrift des International Board on Books for Young People (IBBY). Die Redaktionsstelle ist auf vier Jahre befristet. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 1. Oktober 2021. Weitere Informationen

Für Toleranz und Diversität

Mit Erstaunen und Unverständnis haben der Arbeitskreis für Jugendliteratur und die Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen die Ereignisse rund um die Vergabe bzw. Nicht-Vergabe des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2021 verfolgt.

Eine Fachjury unter Vorsitz von Weihbischof Robert Brahm hat 16 den ihrer Ansicht nach den Preiskriterien entsprechende Titel auf die Auswahlliste gesetzt und einen dieser Titel als Preisträger ausgewählt. Die Deutsche

Vorstandswahlen beim Arbeitskreis für Jugendliteratur

Die Mitglieder des Arbeitskreises für Jugendliteratur e.V. wählten bei ihrer digitalen Vollversammlung am 7. Mai 2021 einen neuen ehrenamtlichen Vorstand für die Amtszeit 2021 bis 2024. Als Vorsitzender im Amt bestätigt wurde der Fachjournalist Ralf Schweikart (Hofheim, Hessen). Die ehemalige Lehrerin und Leseclubleiterin Marie-Louise Lichtenberg (Wermelskirchen, NRW) sowie die Übersetzerin und Literaturagentin Anna Patrucco Becchi (Genua, Italien) treten ebenfalls eine zweite

Digitales Symposium

Eine Bibliothek sollte zur Grundausstattung jeder Schule gehören. Schätzungen zufolge verfügen aber gerade einmal 18% über einen solch besonderen Lernort. Auch führen regional unterschiedliche Rahmenbedingungen und Kooperationen zu einer sehr diversen Schulbibliothekslandschaft. Das stellt alle, die eine Schulbibliothek aufbauen oder weiterentwickeln wollen, vor große Herausforderungen, bietet aber auch Chancen. Das Symposium beleuchtet die aktuelle Situation, liefert

Online-Talk: SOS Jugendbuch?

Mit Labels wie "Young Adult" oder "Crossover" versuchen Verlage, eine breite All-Age-Leserschaft anzusprechen, doch wie die JIM-Studie 2020 zeigt, bleibt die Gruppe der jugendlichen Vielleser überschaubar. Nur circa 35 Prozent greifen regelmäßig zum gedruckten Buch. In einer Online-Gesprächsrunde am 27. Mai 2021 um 16 Uhr diskutieren die Leseforscherin Prof. Dr. Andrea Bertschi-Kaufmann, Nikoletta Enzmann vom Arena Verlag sowie der 15-jährige

Nominierungskatalog Deutscher Jugendliteraturpreis

Die Nominierungsbroschüre zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 ist erschienen und kann ab sofort bestellt werden. 33 Bücher aus 14 Ländern gehen dieses Jahr für den Preis ins Rennen. Die Auswahl richtet sich an Leserinnen und Leser ab vier Jahren bis hin zu jungen Erwachsenen. "Mit fesselnden Geschichten, vielfältigen Erzählweisen und großartigen Illustrationen weiten die Bücher den Blick und schaffen ein Bewusstsein für größere

Neue JuLit im Print oder als E-Paper: SOS Jugendbuch?

Findet das Jugendbuch noch zu seinen Leserinnen und Lesern? Oder ist es an der Zeit, ein Notsignal für das Genre abzusetzen? Trotz der Versuche, mit Labels wie "Young Adult" oder "Crossover" eine breite All-Age-Leserschaft anzusprechen, ist die Gruppe der jugendlichen Vielleserinnen und -leser überschaubar. Welche Stärken dem Jugendbuch innewohnen und welche Möglichkeiten es gibt, das Genre kreativ zu vermitteln, wird in diesem Heft behandelt. Daneben widmet sich

Vier ausgezeichnete Debüts

Die Kranichsteiner Kinderliteratur-Stipendien gehen an Ayşe Bosse für "Pembo - Halb und halb macht doppelt glücklich!" (Carlsen Verlag) und Franz Orghandl für "Der Katze ist es ganz egal" (Klett Kinderbuch). Die Jugendbuch-Stipendiatinnen sind Sarah Jäger und Verena Keßler, ausgezeichnet werden sie für ihre Debüts "Nach vorn, nach Süden" (Rowohlt rotfuchs) und "Die Gespenster von Demmin" (Hanser Berlin).

Literanauten in neuer Runde

Der Arbeitskreis für Jugendliteratur setzt sein Leseförderungsprogramm "Literanauten. Ein Projekt von Jugendlichen für Jugendliche" fort. Die Besonderheit des Modellprojekts liegt auf dem Peer-to-Peer-Ansatz: Jugendliche Leserinnen und Leser entwickeln gemäß ihrer Interessen eigene Events und Formate, bei denen das Buch im Mittelpunkt steht. Ziel ist es, mit den

Neues aus den europäischen IBBY-Sektionen

Im aktuellen Newsletter berichten die europäischen Sektionen, welche Projekte sie in den letzten Monaten umsetzen konnten. So etablierte etwa Italien in der Tradition Großbritanniens die Auszeichnung des Children´s Laureate, erster Preisträger ist der Illustrator Allessandro Sanna. Und Schweden gab mit Agneta Edwards die diesjährige Siegerin des Gulliver Preises für Leseförderung bekannt. Insgesamt gaben 13 nationale Sektionen Einblick in ihre Arbeit. Der European

Der Vorstand von Bookbird, Inc. sucht eine Redakteurin, einen Redakteur bzw. ein Redaktionsteam für die Nachfolge von Dr. Janelle Mathis and Dr. Petros Panaou (beide USA). Deren Amtszeit endet mit der Veröffentlichung der Ausgabe Oktober 2022. Bookbird ist die vierteljährlich erscheinende Fachzeitschrift des International Board on Books for Young People (IBBY). Die Redaktionsstelle ist auf vier Jahre befristet. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 1. Oktober 2021. Weitere Informationen

Kranichsteiner Kinder- und Jugendliteratur-Stipendien

Der Arbeitskreis für Jugendliteratur und der Deutsche Literaturfonds präsentieren die diesjährigen Kranichsteiner Kinder- und Jugendliteratur-Stipendiatinnen. Erstmals werden neben den beiden Jugendliteratur-Stipendien auch zwei Kinderliteratur-Stipendien vergeben. Zudem wurden die Auszeichnungen auf insgesamt 72.000 Euro aufgestockt.

Die glücklichen Gewinnerinnen der Kinderliteratur-Stipendien sind Ayşe Bosse und Franz Orghandl. Sarah Jäger und Verena Keßler erhalten die beiden Jugendliteratur-Stipendien. Im Video sprechen sie mit den Jurymitgliedern Christine Knödler, Ralf Schweikart und Prof. Dr. Karin Vach über ihre ausgezeichneten Werke.

 

2021
18. Mai
16.00 bis 17.00 Uhr

Online
2021
27. Mai
16.00 bis 17.00 Uhr

Online

Online-Talk: SOS Jugendbuch?

Erreichen Jugendbücher noch ihre Leser*innen?


2021
29. Mai
10.30 bis 13.30 Uhr

Online

Digitales Symposium: "Must-have Schulbibliothek"

Bestandsaufnahme, Rahmenbedingungen und Qualitätsstandards


2021
01. Juni
16.00 bis 17.30 Uhr

Online

Wofür wir stehen

Anliegen des Arbeitskreises für Jugendliteratur ist es, dass alle Kinder und Jugendlichen Zugang zu Literatur haben und an der Auseinandersetzung mit Büchern wachsen können. Dazu braucht es Orientierungshilfe und eine qualitative Auswahl, wie sie der Deutsche Jugendliteraturpreis bietet. Dazu braucht es engagierte Vermittler, die wir in ihrer Arbeit stärken. Dazu braucht es die Möglichkeit der Mitbestimmung und – am besten gleichaltrige – Lesevorbilder, wie es die Jugendjury und die Literanauten sind. Als bundesweiter Dachverband können wir dafür auf die Unterstützung von 53 Mitgliedsorganisationen und über 250 Expertinnen und Experten bauen.

Mitglied werden

 

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb