Mitschnitt der Preisverleihung

Die Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises am Freitag, dem 18. Oktober 2019, auf der Frankfurter Buchmesse wurde im Live-Stream übertragen. Die Sendung ist weiterhin abrufbar.

Der Deutsche Jugendliteraturpreis wurde in diesem Jahr zum 64. Mal verliehen. Gestiftet wird er vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und ist insgesamt mit 72.000 Euro dotiert.

 

Illustrationskunst und Poesie im Rampenlicht
Wenn Illustration Schule macht

1.600 Zuschauer verfolgten am Freitag, dem 18. Oktober 2019, wie Bundesministerin Dr. Franziska Giffey auf der Frankfurter Buchmesse die Gewinner des Deutschen Jugendliteraturpreises auszeichnete. Die prämierten Bücher überzeugen durch feinsinnige Erzählungen, poetische Sprache und eigenwillige Protagonisten, die dem Leben mit Mut und Hoffnung begegnen. Im Fokus der Sonderpreise steht die Illustrationskunst.

Der Sonderpreis für das Gesamtwerk ging an den 1939 in Leipzig geborenen Illustrator Volker Pfüller. "Sein zeichnerisch versierter Stil und seine sichere Technik haben unverkennbare Spuren in der zeitgenössischen kinder- und jugendliterarischen Illustration hinterlassen", so die Sonderpreisjury. "Ob Linolschnitt, Federzeichnung, koloriertes Aquarell oder farbige Offsetlithografie - Volker Pfüllers Illustrationen warten durchweg mit klarem, lebhaftem Strich,

Deutscher Jugendliteraturpreis 2019 auf LovelyBooks

Die Mitglieder der Jugendjury lesen gerne - und sie lesen viel. Rund 250 Neuerscheinungen sichten die Jugendlichen jährlich und erstellen auf dieser Grundlage ihre sechs Nominierungen für den "Preis der Jugendjury". In Vorbereitung auf die Frankfurter Buchmesse haben die Leseclubs nun Videos zu ihren Büchern produziert. Hier präsentiert der Würzburger Jugendleseclub Lesezeichen des Buchladens Neuer Weg das Jugendbuch "Der große schwarze

Neu in diesem Jahr ist im Vorfeld der Buchmesse eine Kooperation mit der Buchcommunity LovelyBooks. Vom 30. September bis 6. Oktober 2019 fand auf der Plattform eine Diskussionswoche rund um die Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2019 statt, inklusive einer Verlosung der noch unbekannten Preisbücher. Zum Auftakt beantwortete Prof. Dr. Jan Standke, Vorsitzender der Kritikerjury, Fragen rund um die Juryarbeit und die Titel, die es auf die Liste geschafft haben.

Der Juryvorsitzende Jan Standke im Interview
Vorkämpferin für die Leseförderung

Am 18. Oktober 2019 wird auf der Frankfurter Buchmesse der Deutsche Jugendliteraturpreis verliehen. Auf der Nominierungsliste stehen faszinierende, kluge und herrlich komische Titel. Doch wer ist für die Auswahl verantwortlich und welche Kriterien haben die Juroren für aktuelle Kinderliteratur? Zeit einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Die Frankfurter Buchmesse hat im Vorfeld der Preisverleihung ein Interview mit dem Vorsitzenden der Kritikerjury, Prof. Dr. Jan Standke, geführt.

Der Arbeitskreis für Jugendliteratur hat Kirsten Boie für den IBBY-iRead Outstanding Reading Promoter Award nominiert. Unterstützt wird er dabei vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und vom Goethe-Institut. Der Preis wird 2020 zum ersten Mal vom International Board on Books for Young People (IBBY) und der chinesischen iRead Foundation verliehen.

Neue JuLit: Vorwiegend heiter
Kolibri steht für kulturelle Vielfalt

Mit diesem Heft wenden wir uns der heiter-verrückten Seite der Kinderliteratur zu. Die Spielarten von Komik sind vielfältig: Bilderbücher parodieren bekannte Stoffe, Sprachspielereien lassen schrägen Hintersinn aufblitzen, und moderne Lausbubengeschichten fächern ein wahres Katastrophen-Szenario auf. Witzige Bücher machen Spaß und können den Weg zum Lesen ebnen. Aber es braucht auch Kompetenzen,

Literatur bietet eine Möglichkeit, andere und sich selbst zu verstehen. Die Leseempfehlungen Kolibri 2019/2020 von Baobab Books stellen 69 aktuelle Kinder- und Jugendbücher vor, die fremde Kulturen thematisieren und Respekt und Verständnis zwischen Gemeinschaften vermitteln. Das bewährte Empfehlungsverzeichnis bietet Schulen, Bibliotheken und Eltern Orientierungshilfe. Die besprochenen Titel sind nach Lesestufen geordnet, Länder- und Schlagwortregister ermöglichen die

Illustrationskunst und Poesie im Rampenlicht

1.600 Zuschauer verfolgten am Freitag, dem 18. Oktober 2019, wie Bundesministerin Dr. Franziska Giffey auf der Frankfurter Buchmesse die Gewinner des Deutschen Jugendliteraturpreises auszeichnete. Die prämierten Bücher überzeugen durch feinsinnige Erzählungen, poetische Sprache und eigenwillige Protagonisten, die dem Leben mit Mut und Hoffnung begegnen. Im Fokus der Sonderpreise steht die Illustrationskunst.

Wenn Illustration Schule macht

Der Sonderpreis für das Gesamtwerk ging an den 1939 in Leipzig geborenen Illustrator Volker Pfüller. "Sein zeichnerisch versierter Stil und seine sichere Technik haben unverkennbare Spuren in der zeitgenössischen kinder- und jugendliterarischen Illustration hinterlassen", so die Sonderpreisjury. "Ob Linolschnitt, Federzeichnung, koloriertes Aquarell oder farbige Offsetlithografie - Volker Pfüllers Illustrationen warten durchweg mit klarem, lebhaftem Strich,

Die Mitglieder der Jugendjury lesen gerne - und sie lesen viel. Rund 250 Neuerscheinungen sichten die Jugendlichen jährlich und erstellen auf dieser Grundlage ihre sechs Nominierungen für den "Preis der Jugendjury". In Vorbereitung auf die Frankfurter Buchmesse haben die Leseclubs nun Videos zu ihren Büchern produziert. Hier präsentiert der Würzburger Jugendleseclub Lesezeichen des Buchladens Neuer Weg das Jugendbuch "Der große schwarze

Deutscher Jugendliteraturpreis 2019 auf LovelyBooks

Neu in diesem Jahr ist im Vorfeld der Buchmesse eine Kooperation mit der Buchcommunity LovelyBooks. Vom 30. September bis 6. Oktober 2019 fand auf der Plattform eine Diskussionswoche rund um die Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2019 statt, inklusive einer Verlosung der noch unbekannten Preisbücher. Zum Auftakt beantwortete Prof. Dr. Jan Standke, Vorsitzender der Kritikerjury, Fragen rund um die Juryarbeit und die Titel, die es auf die Liste geschafft haben.

Der Juryvorsitzende Jan Standke im Interview

Am 18. Oktober 2019 wird auf der Frankfurter Buchmesse der Deutsche Jugendliteraturpreis verliehen. Auf der Nominierungsliste stehen faszinierende, kluge und herrlich komische Titel. Doch wer ist für die Auswahl verantwortlich und welche Kriterien haben die Juroren für aktuelle Kinderliteratur? Zeit einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Die Frankfurter Buchmesse hat im Vorfeld der Preisverleihung ein Interview mit dem Vorsitzenden der Kritikerjury, Prof. Dr. Jan Standke, geführt.

Vorkämpferin für die Leseförderung

Der Arbeitskreis für Jugendliteratur hat Kirsten Boie für den IBBY-iRead Outstanding Reading Promoter Award nominiert. Unterstützt wird er dabei vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und vom Goethe-Institut. Der Preis wird 2020 zum ersten Mal vom International Board on Books for Young People (IBBY) und der chinesischen iRead Foundation verliehen.

Neue JuLit: Vorwiegend heiter

Mit diesem Heft wenden wir uns der heiter-verrückten Seite der Kinderliteratur zu. Die Spielarten von Komik sind vielfältig: Bilderbücher parodieren bekannte Stoffe, Sprachspielereien lassen schrägen Hintersinn aufblitzen, und moderne Lausbubengeschichten fächern ein wahres Katastrophen-Szenario auf. Witzige Bücher machen Spaß und können den Weg zum Lesen ebnen. Aber es braucht auch Kompetenzen,

Kolibri steht für kulturelle Vielfalt

Literatur bietet eine Möglichkeit, andere und sich selbst zu verstehen. Die Leseempfehlungen Kolibri 2019/2020 von Baobab Books stellen 69 aktuelle Kinder- und Jugendbücher vor, die fremde Kulturen thematisieren und Respekt und Verständnis zwischen Gemeinschaften vermitteln. Das bewährte Empfehlungsverzeichnis bietet Schulen, Bibliotheken und Eltern Orientierungshilfe. Die besprochenen Titel sind nach Lesestufen geordnet, Länder- und Schlagwortregister ermöglichen die

2019
29. November bis 1. Dezember

Würzburg

#read!

Lesen im digitalen Wandel

Exerzitienhaus Himmelspforten, Würzburg


2020
14. März
10.30 bis 13.30 Uhr

Leipzig

Symposium 2020:

Damit jedes Kind Lesen und Schreiben lernt. Grundlagen für eine erfolgreiche Literale Frühförderung in Kita und Familie (AT)

Leipziger Buchmesse, Congress Center


Wofür wir stehen

Anliegen des Arbeitskreises für Jugendliteratur ist es, dass alle Kinder und Jugendlichen Zugang zu Literatur haben und an der Auseinandersetzung mit Büchern wachsen können. Dazu braucht es Orientierungshilfe und eine qualitative Auswahl, wie sie der Deutsche Jugendliteraturpreis bietet. Dazu braucht es engagierte Vermittler, die wir in ihrer Arbeit stärken. Dazu braucht es die Möglichkeit der Mitbestimmung und – am besten gleichaltrige – Lesevorbilder, wie es die Jugendjury und die Literanauten sind. Als bundesweiter Dachverband können wir dafür auf die Unterstützung von 53 Mitgliedsorganisationen und über 250 Expertinnen und Experten bauen.

Mitglied werden

 

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb