Vom 21.04.2022

"Kein Kinderspiel!"

Internationale Werkstatt für Übersetzer:innen deutschsprachiger Kinder- und Jugendliteratur. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2022.

Teilen:

Der Arbeitskreis für Jugendliteratur lädt vom 31. Juli bis 5. August 2022 zusammen mit dem Deutschen Übersetzerfonds zu seiner jährlichen Übersetzerwerkstatt "Kein Kinderspiel!" ins Elsa-Brändström-Haus nach Hamburg ein. Diese widmet sich speziell der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur.

Denn Kinder- und Jugendbücher öffnen die Tür in die Welt des Lesens und erweitern den Horizont junger Leser:innen in kultureller und sprachlicher Hinsicht. Im Vermittlungsprozess über Kultur- und Sprachgrenzen hinweg kommt den Übersetzer:innen eine wesentliche Rolle zu.

"Kein Kinderspiel!" bietet daher 15 Übersetzer:innen aus dem Deutschen die Möglichkeit, sich mit aktuellen Tendenzen der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur und spezifischen Übersetzungsproblemen des Genres auseinanderzusetzen. Im Mittelpunkt steht die Textarbeit unter der Leitung von Tobias Scheffel. An vier Vormittagen in Folge werden konkrete Herausforderungen kinderliterarischen Übersetzens bearbeitet.
Lesungen mit Kirsten Boie, Nikola Huppertz und Dita Zipfel sowie Begegnungen mit Vertreter:innen aus Verlag, Literaturkritik und Leseförderung bieten Inspiration und Anregungen für neue Übersetzungsvorhaben.

Die Werkstatt wird gefördert über das Programm des Deutschen Übersetzerfonds "TOLEDO Übersetzer:innen im Austausch der Kulturen" aus Mitteln des NEUSTART KULTUR-Programms. Sie versteht sich als ein Forum für Begegnungen und Austausch. Ziel ist es,

  • die Kunst des Übersetzens und die Rolle der Übersetzer:innen als Mittler:innen zwischen den Kulturen stärker sichtbar zu machen,
  • zur Vernetzung zwischen Übersetzer:innen sowie zur Völkerverständigung beizutragen,
  • auch "kleinere Sprachen" und weniger nahe liegende Literaturen in den Blick zu nehmen und
  • Übersetzungsvorhaben aus dem Deutschen anzuregen.

Wer kann teilnehmen?
Zielgruppe sind professionell arbeitende Übersetzer:innen von Kinder- und Jugendliteratur, die aus dem Deutschen in ihre jeweilige Muttersprache übersetzen und bislang noch nicht an der Werkstatt teilgenommen haben.
Die Werkstatt ist offen für Teilnehmer:innen aller Sprachen, Tagungssprache ist Deutsch.
Teilnehmer:innen müssen nachweislich vollständig (3x) gegen Covid19 geimpft oder genesen sein (Nachweis nicht älter als 6 Monate).
Die Teilnahme an der Tagung, Unterkunft und Verpflegung sind für die Teilnehmer:innen kostenfrei. Zudem erhalten sie einen Reisekostenzuschuss.

Bewerbung
Der ausgefüllte Bewerbungsbogen mit den entsprechenden Anlagen muss bis zum 15. Mai 2022 per E-Mail eingehen bei: info@jugendliteratur.org.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Programm und Bewerbungsunterlagen sind auf der Homepage des Arbeitskreises für Jugendliteratur abrufbar.


Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!
Mit freundlichen Grüßen,

Bettina Neu
Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon (089) 45 80 80 87
E-Mail presse@jugendliteratur.org
Internet www.jugendliteratur.org

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb