Cover: Tod und Trauer in der Kinder- und Jugendliteratur
JuLit - Heft 1 / 2009

Tod und Trauer in der Kinder- und Jugendliteratur

Auslieferung: 05.03.2009
9,50 €
Das Sterben gehört zum Leben, aber man spricht nicht gerne darüber. Für Kinder und Jugendliche ist es jedoch wichtig, sich ohne Angst damit auseinandersetzen zu können.

Inhalt

Fokus
Barbara Cramer
Tut Sterben weh? Kindliche Vorstellungen vom Tod und wie Kinderliteratur Fragen beantworten kann
Oliver Bilke
Herausforderung Suizidalität. Wie Depressionen und Todessehnsüchte entstehen und wie Trauerprozesse bewältigt werden können
Kristina Bernd
Hinschauen, wo andere wegsehen. Interview mit der Autorin Jutta Treiber
Angelika Nix
Viele tausend Jahre ist man tot. Die Todesthematik in der europäischen Kinder- und Jugendliteratur
Barbara von Korff Schmising
Die letzte Reise. Im Bilderbuch wird der Tod in vielen Facetten dargestellt
Marie-Thérèse Schins
Erlösung und Neuanfang. Wie Trauer- und Abschiedszeremonien fremder Kulturen Thema für Kinderbücher sein können
Aus der Werkstatt
Doris Breitmoser
An der Inspirationsquelle. Zu Besuch bei der Autorin Gabi Kreslehner
Forum
Karin Gruß
Die Sache mit dem Fettnäpfchen. Benimmbücher stehen hoch im Kurs
Kontrovers
Birgit Schollmeyer / Antje Ehmann
Zumutbar? Über Grenzen der Darstellungen in der Kinderliteratur am Beispiel "Wo bleibt die Maus?"
Fachliteratur
Gerhard Knecht
Rezension von "Projekt Erzählen"
Gudrun Schulz
Rezension von "Kinder - Lesen - Literaturen"
Arbeitskreis aktuell
Julia Lentge
An Literatur wachsen. Jugendliche Juroren des Deutschen Jugendliteraturpreises erhalten den Kompetenznachweis Kultur
Ursula Päßler
Bildungslandschaft mitgestalten. Der Deutsche Philologenverband im Porträt
Berichte & Nachrichten
Felix Giesa
Wie Fisch und Fahrrad? Zur Emeritierung von Bettina Hurrelmann

2009

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb