Cover: Mann liest
JuLit - Heft 1 / 2011
Mann liest

Leseförderung und Leseangebote für Jungen

Auslieferung: 15.03.2011
9,50 €
Tatsache ist, Jungs lesen anders und anderes als Mädchen, sie lesen weniger häufig und weniger lange und – nach PISA – weniger gut. Ist eine geschlechterdifferenzierte (Lese-)Förderung also die Lösung des Problems?

Inhalt

Fokus

Maik Philipp
Jungen und Lesen: XY ungelöst. Ergebnisse internationaler Studien im Überblick
Angelika Schmitt-Rößer
Geschlechtersensibler Leseunterricht. Die neue Lesedidaktik ist fächerübergreifend, medienintegrativ, ganzheitlich und individualisierend
Manfred Theisen
Wo bleibt der Chill-Faktor? Warum spezielle Angebote für männliche Leser nur mäßigen Erfolg haben
Kristina Bernd
Mit "echten" Helden auf der Gewinnerseite. Autor und Jungenleseförderer Frank M. Reifenberg im Interview
Andreas Mahr
Eine besondere Herausforderung? Erfahrungsbericht des Leiters eines Jungenleseclubs

Aus der Werkstatt

Miriam G. Möllers
Harter Stoff. Zu Besuch bei der Autorin Grit Poppe

Forum

Regina Pantos
Afrika vorm Gartenzaun. Migration und Kinder- und Jugendliteratur

Fachliteratur

Moritz Jörgens
Rezension: "Das lesende Gehirn" von Maryanne Wolf
Annette Kliewer
Rezension: "Literatur für Jungen - Literatur für Mädchen" von Monika Plath und Karin Richter
Günter Lange
Rezension: "Über Jugend schreiben" von Silke Kirch

Buch auf - Film ab

Jana Mikota
Klamauk ohne politischen Hintersinn. Die "Konferenz der Tiere" als 3D-Kinofilm

Internationales

Burkhard Spinnen
Der Ort stellt die Fragen. Auf Recherche-Reise in Bosnien-Herzegowina

Berichte & Nachrichten

Nicola Kiwitt
Von Kindern empfohlen. Kinderjurys in Deutschland
Kurt Franz
Ein Muster an Zuverlässigkeit. Nachruf auf Herbert Ossowski

2011

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb