Cover: In einem alten Haus in Moskau 9783836959933

In einem alten Haus in Moskau

Ein Streifzug durch 100 Jahre russische Geschichte

Alexandra Litwina (Text),
Anna Desnitskaya (Illustration),
Lorenz Hoffmann (Übersetzung),
Thomas Weiler (Übersetzung)


Gerstenberg Verlag
ISBN: 978-3-8369-5993-3
24,95 € (D) , 25,70 € (A)
Originalsprache: Russisch
Nominierung 2018, Kategorie: Sachbuch
Ab 10 Jahren
Nominierung Sachbuch

Jurybegründung

Über 100 Jahre hinweg wird das Schicksal der Familie Muromzew verfolgt, die seit fünf Generationen in einem Haus in Moskau lebt, beginnend 1902 mit dem Einzug der sechsjährigen Irina und ihrer Eltern und endend 2002 mit dem 92. Geburtstag ihrer jüngeren Schwester. In der Familiengeschichte, die aus der Perspektive der Kinder erzählt wird, spiegeln sich nationale und weltgeschichtliche Ereignisse – vom Ersten Weltkrieg bis zur Perestroika.
Jedem Zeitabschnitt sind zwei...
Doppelseiten gewidmet, die neben den Darstellungen des Familienlebens und von typischen Alltagsgegenständen auch historische Dokumente und Gedichte in russischer Sprache sowie Fotos und Dialoge über die politische Situation enthalten. Damit wird auf engstem Raum die jeweilige Epoche in detailgetreu gestalteten Wimmelbildern umfassend charakterisiert. Suchaufgaben machen zusätzlich auf die „Geschichte der Dingwelt“ aufmerksam. Ein umfangreicher Anhang mit Übersetzungen der russischen Texte sowie einem Sach- und Personenregister rundet das ebenso komplexe wie unterhaltsame Geschichtsbuch ab, das Thomas Weiler und Lorenz Hoffmann kenntnisreich ins Deutsche übertragen haben.
 
Über 100 Jahre hinweg wird das Schicksal der Familie Muromzew verfolgt, die seit fünf Generationen in einem Haus in Moskau lebt, beginnend 1902 mit dem Einzug der sechsjährigen Irina und ihrer Eltern und endend 2002 mit dem 92. Geburtstag ihrer jüngeren Schwester. In der Familiengeschichte, die aus der Perspektive der Kinder erzählt wird, spiegeln sich nationale und weltgeschichtliche Ereignisse – vom Ersten Weltkrieg bis zur Perestroika.
Jedem Zeitabschnitt sind zwei Doppelseiten gewidmet, die neben den Darstellungen des Familienlebens und von typischen Alltagsgegenständen auch historische Dokumente und Gedichte in russischer Sprache sowie Fotos und Dialoge über die politische Situation enthalten. Damit wird auf engstem Raum die jeweilige Epoche in detailgetreu gestalteten Wimmelbildern umfassend charakterisiert. Suchaufgaben machen zusätzlich auf die „Geschichte der Dingwelt“ aufmerksam. Ein umfangreicher Anhang mit Übersetzungen der russischen Texte sowie einem Sach- und Personenregister rundet das ebenso komplexe wie unterhaltsame Geschichtsbuch ab, das Thomas Weiler und Lorenz Hoffmann kenntnisreich ins Deutsche übertragen haben.
 
MEHR

Personen

Autorin
geboren 1975 in Moskau/Russland, studierte Philologie an der dortigen Lomonossow-Universität. Sie ist Autorin zahlreicher Kinderbücher und Spiele zu geschichtlichen Themen.
Illustratorin
machte 2011 ihren Abschluss an der Moskauer Staatlichen Universität für das Druckwesen. Sie veranstaltet regelmäßig Workshops für Kinder und Erwachsene zum Thema Puppen und Puppenhäuser.
Übersetzer
geboren 1978 im Schwarzwald, studierte Russisch und Polnisch in Leipzig, Berlin und St. Petersburg/Russland. Er übersetzt seit 2007 Literatur aus dem Russischen, Polnischen und Belarussischen und lebt mit seiner Familie im sächsischen Markkleeberg bei Leipzig
Übersetzer
geboren 1974 in Salzwedel, hat in Leipzig Germanistik und Ostslawistik studiert. Er lebt mit zwei Töchtern in Markkleeberg, schreibt als freier Autor Hörspiele und Features für den Rundfunk und übersetzt gelegentlich aus dem Russischen.
Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb