Norman Junge

Personenfoto: Norman Junge

1938 geboren, lebt und arbeitet seit 1967 als Künstler in Köln. Nach einer Ausbildung als Schriftsetzer nahm er ein Studium an der Werkkunstschule und Werkakademie in Kassel auf. Sein künstlerisches Schaffen ist facettenreich und vielfältig: Neben seiner Ausstellungstätigkeit ist er als Illustrator von literarischen Texten ebenso in Erscheinung getreten wie als Zeichner für die Sendung mit der Maus. Für seine zahlreichen Bücher wurde er im In- und Ausland mehrfach geehrt.

Jurybegründung

Befragt zur Funktion von Illustrationen antwortet Norman Junge: „Illustrationen sollen mitteilsam sein.“ Mit dieser Äußerung führt er ins Zentrum seines Schaffens, das nicht zwischen einem kindlichen und erwachsenen Adressatenkreis unterscheidet: Der Künstler will Kontakt mit den Rezipienten seiner Werke aufnehmen, mit ihnen kommunizieren, sie anregen, herausfordern und belustigen.

Junge wählt für seine Illustrationen hauptsächlich Texte, die voraussetzen, dass hinter der Welt der sinnlichen Erfahrungen noch eine weitere existiert; in den Texten von Christian Morgenstern, Joachim Ringelnatz, Ernst Jandl und Paul Maar wird der Phantasie ein Eigenrecht eingeräumt. Junge gelingt es mit seiner Kunst nicht nur eine Brücke zu diesen Texten zu bauen, sondern ihnen mit seinen Illustrationen noch eine weitere Deutungsebene hinzuzufügen.

Dabei bedient sich Norman Junge einer eigenen Bildsprache, die sich konsequent der Verzweckung entzieht; sein Schaffen steht für Schönheit und Freiheit und erkennt die Realität der Phantasie an. Zu allen Zeiten ist eine solche Sprache vonnöten, um auf die der Kunst innewohnende Freiheit hinzuweisen. Und für diese Sprache der Phantasie hat Norman Junge unverwechselbare und unvergessliche Bilder geschaffen.

Sonderpreisjury 2012
Prof. Dr. Anja Ballis
Katja Eder
Barbara Sengelhoff

Auszeichnung des Jugendliteraturpreises

Bücher

Bibliografie

Seck-Agthe, Monika; Junge, Norman (1985): Lehn dich an und träume. Geschichten für aufgeweckte Kinder. Weinheim: Beltz & Gelberg.

Schnell, Josef; Junge, Norman (1988): Zaubertrottel. Weinheim: Beltz & Gelberg.

Köster, Stephan; Junge, Norman (1989): Nix Kuckuck. Weinheim: Beltz & Gelberg.

Macourek, Miloš; Junge, Norman (1992): Jakob und seine 200 Großväter. Weinheim: Beltz & Gelberg.

Junge, Norman; Klaus W. Hoffmann; Ulrich Türk (1992): Die Ballade von Herrn Gelb und Frau Blau. Dortmund: Aktive Musik-Verlags-Gesellschaft.

Maar, Paul; Junge, Norman (1994): Eine gemütliche Wohnung. Weinheim: Beltz & Gelberg [seit 2006 als minimax-Ausgabe bei Beltz & Gelberg].

Vahle, Frederick; Junge, Norman (1994): Der Himmel fiel aus allen Wolken. Gedichte. Weinheim: Beltz & Gelberg.

Rönneper, Joachim; Junge, Norman (1995): Maler Moll. Köln: Selbstverlag [2. Auflage 2003 im Kindermann Verlag, Berlin].

Rönneper, Joachim; Junge, Norman (1995): Dichter Dur. Köln: Selbstverlag.

Jandl, Ernst; Junge, Norman (1996): immer höher. Weinheim: Beltz & Gelberg [seit 2011 im Tulipan Verlag].

Jandl, Ernst; Junge, Norman (1997): fünfter sein. Weinheim: Beltz & Gelberg [seit 2004 als minimax-Ausgabe bei Beltz & Gelberg].

Jandl, Ernst; Junge, Norman (1999): Antipoden. Auf der anderen Seite der Welt. Weinheim: Beltz & Gelberg.

Morgenstern, Christian; Junge, Norman (2000): Der Schnupfen. Berlin: Aufbau-Verlag.

Grosche, Erwin; Junge, Norman (2000): Der Schlafbewacher. Wien: Gabriel Verlag.

Jandl, Ernst; Junge, Norman (2001): ottos mops. Weinheim: Beltz & Gelberg.

Bee, Donna; Junge, Norman (2001): Norbert, der Nachtwandler. Berlin: Aufbau-Verlag.

Morgenstern, Christian; Junge, Norman (2004): Das große Lalula. Berlin: Aufbau-Verlag.

Ringelnatz, Joachim (2008): Geheimes Kinder-Spiel-Buch. Mit Illustrationen von Michael Sowa, Isabel Pin, Norman Junge, Katja Wehner und Aljoscha Blau. Berlin: Aufbau-Verlag.

Ringelnatz, Joachim; Junge, Norman (2008): Kinder-Verwirr-Buch. Berlin: Aufbau-Verlag.

Grosche, Erwin; Junge, Norman (2011): Pustekönig. Köln: Boje Verlag.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb