Cover: fünfter sein 9783407791955

fünfter sein

Ernst Jandl (Text),
Norman Junge (Illustration)


Beltz & Gelberg
ISBN: 978-340779195-5
5,95 € (D) , 6,20 € (A)
Originalsprache: Deutsch
Nominierung 1998, Kategorie: Bilderbuch
Nominierung Bilderbuch

Jurybegründung

Im Wartezimmer zu sitzen, ist ein für Kinder wie Erwachsene höchst unangenehmer Zustand. Norman Junge setzt das Beklemmende solchen Wartens durch Leere und Dunkelheit adäquat ins Bild. Gleichzeitig aber nimmt er kleinen Kindern - denn für diese vor allem ist das Buch gedacht - auf geschickte Weise die Angst vor dem Arzt: die wartenden Patienten sind vertraute Spielzeugfiguren. Die kleinen Gebrechen, wie z.B. Pinocchios abgeknickte Nase, sind deutlich zu erkennen. Sie allein sind es, die den dunklen...
Bildseiten heller getönte Farben geben. Für das Bilderbuch kombinierte Junge Illustrationen aus einem seiner Trickfilme für "Die Sendung mit der Maus". Er begleitet Jandls aus zwölf Wörtern bestehenden Abzählreim, der von der Kraft der Wiederholung lebt, mit minimalen Variationen. Zusätzliche Akzente setzt der Lichtkegel der schwingenden Deckenleuchte. Die Schwebe zwischen Angst und Erleichterung findet ihren Ausdruck im letzten Bild. Der kindliche Betrachter darf einen Blick in die Werkstatt des breit grinsenden Puppendoktors werfen: Pinocchios Ersatznase liegt bereit ...
Im Wartezimmer zu sitzen, ist ein für Kinder wie Erwachsene höchst unangenehmer Zustand. Norman Junge setzt das Beklemmende solchen Wartens durch Leere und Dunkelheit adäquat ins Bild. Gleichzeitig aber nimmt er kleinen Kindern - denn für diese vor allem ist das Buch gedacht - auf geschickte Weise die Angst vor dem Arzt: die wartenden Patienten sind vertraute Spielzeugfiguren. Die kleinen Gebrechen, wie z.B. Pinocchios abgeknickte Nase, sind deutlich zu erkennen. Sie allein sind es, die den dunklen Bildseiten heller getönte Farben geben. Für das Bilderbuch kombinierte Junge Illustrationen aus einem seiner Trickfilme für "Die Sendung mit der Maus". Er begleitet Jandls aus zwölf Wörtern bestehenden Abzählreim, der von der Kraft der Wiederholung lebt, mit minimalen Variationen. Zusätzliche Akzente setzt der Lichtkegel der schwingenden Deckenleuchte. Die Schwebe zwischen Angst und Erleichterung findet ihren Ausdruck im letzten Bild. Der kindliche Betrachter darf einen Blick in die Werkstatt des breit grinsenden Puppendoktors werfen: Pinocchios Ersatznase liegt bereit ...
MEHR

Personen

Autor
geboren 1925 in Wien. Er zählt zu den bedeutendsten Lyrikern unserer Zeit. Neben vielen  anderen wichtigen Literaturpreisen erhielt er den Georg-Büchner-Preis.
 
Illustrator

1938 geboren, lebt und arbeitet seit 1967 als Künstler in Köln. Nach einer Ausbildung als Schriftsetzer nahm er ein Studium an der Werkkunstschule und Werkakademie in Kassel auf. Sein künstlerisches Schaffen ist facettenreich und vielfältig: Neben seiner Ausstellungstätigkeit ist er als Illustrator von literarischen Texten ebenso in Erscheinung getreten wie als Zeichner für die Sendung mit der Maus. Für seine zahlreichen Bücher wurde er im In- und Ausland mehrfach geehrt.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb