Cornelia Funke

Personenfoto: Cornelia Funke

wurde 1958 in Dorsten geboren. Nach dem Studium der Soziologie und Sozialpädagogik an der Universität Hamburg arbeitete sie als Diplompädagogin auf einem Bauspielplatz in einem sozialen Brennpunktviertel. Neben dieser Tätigkeit studierte sie Buchillustration an der Fachhochschule Hamburg. Mit Abschluss dieses Studiums illustrierte sie zunächst Kinderbücher, bis sie selbst zu schreiben begann. Cornelia Funke arbeitet und lebt in Kalifornien.

Jurybegründung

Cornelia Funke wurde 1958 in Dorsten geboren. Nach dem Studium der Soziologie und Sozialpädagogik an der Universität Hamburg arbeitete sie als Diplompädagogin auf einem Bauspielplatz in einem sozialen Brennpunktviertel. Neben dieser Tätigkeit studierte sie Buchillustration an der Fachhochschule Hamburg. Mit Abschluss dieses Studiums illustrierte sie zunächst Kinderbücher, bis sie selbst zu schreiben begann. Sie arbeitet und lebt in Kalifornien.

Cornelia Funke überzeugt in ihren Bilderbüchern mit starken und pfiffigen Heldinnen und Helden, die gerne unkonventionelle Wege gehen. In ihren Kinderbüchern beeindruckt sie mit einem großen Variantenreichtum, egal ob reales Abenteuer oder phantastische Geschichten für Jüngere. Für Jugendliche hat sie narratologisch komplexe und spannende Texte geschaffen. In diesen sind die harmonischen Übergänge zwischen der von ihr detailliert kreierten Phantasiewelt und der realen Welt besonders glaubhaft. In Cornelia Funkes gesamtem Werk sind die handelnden Figuren facettenreich und realistisch, es gibt keine falschen Helden. Mit ihrer feinen und bildlichen Sprache schafft sie es, die Leserinnen und Leser zu fesseln und Emotionen zu wecken, erzählt aber dabei immer mit viel Humor und einem Augenzwinkern. Cornelia Funke hat mit ihren Büchern ein umfangreiches, vielfältiges und vor allem vielschichtiges Gesamtwerk geschaffen, das eine sehr breite Leserschaft anspricht und angefangen beim Bilderbuch bis hin zum Jugendbuch mitwachsen lässt.

 

Bibliografie (Auswahl)

Die große Drachensuche oder Ben und Lisa fliegen aufs Dach der Welt. Würzburg: Benziger-Ed. im Arena-Verlag 1988.

Kein Keks für Kobolde. Würzburg: Benziger-Ed. im Arena-Verlag 1989.

Potilla. Hamburg: Dressler 1992.

Die Wilden Hühner. Hamburg: Dressler 1993.

Gespensterjäger auf eisiger Spur. Bindlach: Loewe 1993.

Käpten Knitterbart und seine Bande. Bindlach: Loewe 1993.

Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel. Hamburg: Dressler 1994.

Ene-mene-Rätselspaß mit Vampiren. Bindlach: Loewe 1994.

Gespensterjäger im Feuerspuk. Bindlach: Loewe 1994.

Leselöwen-Rittergeschichten. Bindlach: Loewe 1994.

Zwei wilde kleine Hexen. Hamburg: Dressler 1994.

Gespensterjäger in der Gruselburg. Bindlach: Loewe 1995.

Greta und Eule, Hundesitter. Hamburg: Dressler 1995.

Käpten Knitterbart auf der Schatzinsel. Bindlach: Loewe 1995.

Die Wilden Hühner auf Klassenfahrt. Hamburg: Dressler 1996.

Kleiner Werwolf. München: arsEdition 1996.

Das verzauberte Klassenzimmer. Bindlach: Loewe 1997.

Drachenreiter. Hamburg: Dressler 1997.

Hände weg von Mississippi. Hamburg: Dressler 1997.

Prinzessin Isabella. Hamburg: Oetinger 1997.

Dicke Freundinnen. Hamburg: Oetinger 1998.

Die Wilden Hühner. Fuchsalarm. Hamburg: Dressler 1998.

Igraine Ohnefurcht. Hamburg: Dressler 1998.

Lilli, Flosse und der Seeteufel. München: arsEdition 1998.

Das Piratenschwein. Hamburg: Dressler 1999.

Der verlorene Wackelzahn. Hamburg: Oetinger 2000.

Die Wilden Hühner und das Glück der Erde. Hamburg: Dressler 2000.

Herr der Diebe. Hamburg: Dressler 2000.

Mick und Mo im Wilden Westen. Hamburg: Oetinger 2000.

Der geheimnisvolle Ritter Namenlos. Frankfurt / Main: Fischer Schatzinsel 2001.

Gespensterjäger in großer Gefahr. Bindlach: Loewe 2001.

Emma und der Blaue Dschinn. Hamburg: Dressler 2002.

Die Glücksfee. Frankfurt / Main: Fischer Schatzinsel 2003.

Die Wilden Hühner und die Liebe. Hamburg: Dressler 2003.

Tintenherz. Hamburg: Dressler 2003.

Cornelia Funke erzählt von Bücherfressern, Dachbodengespenstern und anderen Helden. Bindlach: Loewe 2004.

Der wildeste Bruder der Welt. Hamburg: Oetinger 2004.

Tintenblut. Hamburg: Dressler 2005.

Tintentod. Hamburg: Dressler 2007.

Der verlorene Engel. Hamburg: Dressler 2009.

Reckless. Steinernes Fleisch. Band 1. Hamburg: Dressler 2010.

Der Bücherfresser. Hamburg: Carlsen 2011.

Geisterritter. Hamburg: Dressler 2011.

Reckless. Lebendige Schatten. Band 2. Hamburg: Dress­ler 2012.

Reckless. Das goldene Garn. Band 3. Hamburg: Dressler 2015.

Spiegelwelt. Hamburg: Dressler 2015.

Drachenreiter. Die Feder eines Greifs. Hamburg: Dressler 2016.

Das Buch, das niemand las. Hamburg: Dressler 2018.

Das Labyrinth des Fauns (zusammen mit Guillermo del Toro). Frankfurt/Main: Fischer KJB 2019.

Palast aus Glas. Hamburg: Dressler 2019.

Reckless. Auf silberner Fährte. Band 4. Hamburg: Dressler 2020.

Auszeichnung des Jugendliteraturpreises

Bücher

Bibliografie

Bibliografie (Auswahl)

Die große Drachensuche oder Ben und Lisa fliegen aufs Dach der Welt. Würzburg: Benziger-Ed. im Arena-Verlag 1988.

Kein Keks für Kobolde. Würzburg: Benziger-Ed. im Arena-Verlag 1989.

Potilla. Hamburg: Dressler 1992.

Die Wilden Hühner. Hamburg: Dressler 1993.

Gespensterjäger auf eisiger Spur. Bindlach: Loewe 1993.

Käpten Knitterbart und seine Bande. Bindlach: Loewe 1993.

Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel. Hamburg: Dressler 1994.

Ene-mene-Rätselspaß mit Vampiren. Bindlach: Loewe 1994.

Gespensterjäger im Feuerspuk. Bindlach: Loewe 1994.

Leselöwen-Rittergeschichten. Bindlach: Loewe 1994.

Zwei wilde kleine Hexen. Hamburg: Dressler 1994.

Gespensterjäger in der Gruselburg. Bindlach: Loewe 1995.

Greta und Eule, Hundesitter. Hamburg: Dressler 1995.

Käpten Knitterbart auf der Schatzinsel. Bindlach: Loewe 1995.

Die Wilden Hühner auf Klassenfahrt. Hamburg: Dressler 1996.

Kleiner Werwolf. München: arsEdition 1996.

Das verzauberte Klassenzimmer. Bindlach: Loewe 1997.

Drachenreiter. Hamburg: Dressler 1997.

Hände weg von Mississippi. Hamburg: Dressler 1997.

Prinzessin Isabella. Hamburg: Oetinger 1997.

Dicke Freundinnen. Hamburg: Oetinger 1998.

Die Wilden Hühner. Fuchsalarm. Hamburg: Dressler 1998.

Igraine Ohnefurcht. Hamburg: Dressler 1998.

Lilli, Flosse und der Seeteufel. München: arsEdition 1998.

Das Piratenschwein. Hamburg: Dressler 1999.

Der verlorene Wackelzahn. Hamburg: Oetinger 2000.

Die Wilden Hühner und das Glück der Erde. Hamburg: Dressler 2000.

Herr der Diebe. Hamburg: Dressler 2000.

Mick und Mo im Wilden Westen. Hamburg: Oetinger 2000.

Der geheimnisvolle Ritter Namenlos. Frankfurt / Main: Fischer Schatzinsel 2001.

Gespensterjäger in großer Gefahr. Bindlach: Loewe 2001.

Emma und der Blaue Dschinn. Hamburg: Dressler 2002.

Die Glücksfee. Frankfurt / Main: Fischer Schatzinsel 2003.

Die Wilden Hühner und die Liebe. Hamburg: Dressler 2003.

Tintenherz. Hamburg: Dressler 2003.

Cornelia Funke erzählt von Bücherfressern, Dachbodengespenstern und anderen Helden. Bindlach: Loewe 2004.

Der wildeste Bruder der Welt. Hamburg: Oetinger 2004.

Tintenblut. Hamburg: Dressler 2005.

Tintentod. Hamburg: Dressler 2007.

Der verlorene Engel. Hamburg: Dressler 2009.

Reckless. Steinernes Fleisch. Band 1. Hamburg: Dressler 2010.

Der Bücherfresser. Hamburg: Carlsen 2011.

Geisterritter. Hamburg: Dressler 2011.

Reckless. Lebendige Schatten. Band 2. Hamburg: Dress­ler 2012.

Reckless. Das goldene Garn. Band 3. Hamburg: Dressler 2015.

Spiegelwelt. Hamburg: Dressler 2015.

Drachenreiter. Die Feder eines Greifs. Hamburg: Dressler 2016.

Das Buch, das niemand las. Hamburg: Dressler 2018.

Das Labyrinth des Fauns (zusammen mit Guillermo del Toro). Frankfurt/Main: Fischer KJB 2019.

Palast aus Glas. Hamburg: Dressler 2019.

Reckless. Auf silberner Fährte. Band 4. Hamburg: Dressler 2020.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb