Dachverband AKJ

Struktur und Ziele
Der Arbeitskreis für Jugendliteratur wurde 1955 als Dachverband der Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland gegründet. 53 Mitgliedsverbände aus den Bereichen Bibliothek, Bildung, Buchhandel/Verlag, Forschung und Leseförderung sowie rund 250 Einzelpersonen haben sich in diesem Netzwerk zusammengeschlossen. Ziel ist es, die Kinder- und Jugendliteratur und die literarästhetische Bildung von Kindern und Jugendlichen in Deutschland zu stärken.
Der ehrenamtliche Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für eine dreijährige Amtszeit gewählt und besteht aus fünf Personen. Die hauptamtliche Geschäftsstelle hat ihren Sitz in München. Finanziell wird der Arbeitskreis für Jugendliteratur vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Aufgaben
Im Auftrag des Bundesjugendministeriums richtet der Arbeitskreis für Jugendliteratur jährlich den Deutschen Jugendliteraturpreis aus.
Er engagiert sich ferner in der Leseförderung, in der Autorenförderdung und in der Übesetzungsförderung und ist die deutsche Sektion des International Board on Books for Young People (IBBY).
Orientierungshilfe b ietet er mit seiner Fachzeitschrift JuLit und mit seinen Seminaren und Symposien zu aktuellen Entwicklungen der Kinder- und Jugendliteratur und Möglichkeiten der Literaturvermittlung.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb