Cover: Heimat 9783328600053

Heimat

Ein deutsches Familienalbum

Nora Krug (Text),
Nora Krug (Illustration)


Penguin
ISBN: 978-3-328-60005-3
28,00 € (D) , 28,80 € (A)
Originalsprache: Deutsch
Nominierung 2020, Kategorie: Sonderpreis Neue Talente Autor
Ab 14 Jahren
Nominierung Neue Talente

Jurybegründung

„Wie kann man begreifen, wer man ist, wenn man nicht versteht, woher man kommt?“ In ihrem Familienalbum geht Nora Krug auf Spurensuche: Was macht Deutschsein aus? Welchen Einfluss hat die nationalsozialistische Vergangenheit auf jüngere Generationen? Und was genau bedeutet „Heimat“ vor diesem Hintergrund?

Ihre Gedanken und Gefühle hält die Autorin in vielfältigen grafischen und schriftlichen Formen fest. Die persönliche Aufarbeitung ihrer...

Familiengeschichte während des Nationalsozialismus verknüpft sie gekonnt mit den Fakten der Zeitgeschichte und schafft damit eine neue Verbindung von narrativen Erzählstücken mit den Elementen eines Sachbuchs. So gelingt es Nora Krug auf ihre ganz besondere Art, dass ein Thema, welches für heutige Jugendliche oftmals schwer greifbar ist, emotional näher rückt und wieder zum Anlass wird, sich mit der eigenen Geschichte auseinanderzusetzen. Im Zentrum dabei steht ein positiv besetzter Heimatbegriff. So stellt die Autorin beispielsweise in ihrem „Katalog deutscher Dinge“ auf liebevolle Weise Gegenstände und Orte vor, wie etwa die Wärmflasche oder den Wald, die ihrer Erfahrung nach zur deutschen Heimat dazugehören – und alle Leserinnen und Leser werden bei der Lektüre immer wieder erstaunt schmunzeln, wenn ihnen bewusst wird, wie richtig sie damit doch liegt.

„Wie kann man begreifen, wer man ist, wenn man nicht versteht, woher man kommt?“ In ihrem Familienalbum geht Nora Krug auf Spurensuche: Was macht Deutschsein aus? Welchen Einfluss hat die nationalsozialistische Vergangenheit auf jüngere Generationen? Und was genau bedeutet „Heimat“ vor diesem Hintergrund?

Ihre Gedanken und Gefühle hält die Autorin in vielfältigen grafischen und schriftlichen Formen fest. Die persönliche Aufarbeitung ihrer Familiengeschichte während des Nationalsozialismus verknüpft sie gekonnt mit den Fakten der Zeitgeschichte und schafft damit eine neue Verbindung von narrativen Erzählstücken mit den Elementen eines Sachbuchs. So gelingt es Nora Krug auf ihre ganz besondere Art, dass ein Thema, welches für heutige Jugendliche oftmals schwer greifbar ist, emotional näher rückt und wieder zum Anlass wird, sich mit der eigenen Geschichte auseinanderzusetzen. Im Zentrum dabei steht ein positiv besetzter Heimatbegriff. So stellt die Autorin beispielsweise in ihrem „Katalog deutscher Dinge“ auf liebevolle Weise Gegenstände und Orte vor, wie etwa die Wärmflasche oder den Wald, die ihrer Erfahrung nach zur deutschen Heimat dazugehören – und alle Leserinnen und Leser werden bei der Lektüre immer wieder erstaunt schmunzeln, wenn ihnen bewusst wird, wie richtig sie damit doch liegt.

MEHR

Personen

Autorin & Illustratorin

geboren 1977 in Karlsruhe, ist Professorin für Illustration an der Parsons School of Design in New York/USA. Ihre Zeichnungen und Bildergeschichten erscheinen regelmäßig in großen Tageszeitungen und Magazinen und wurden vielfach ausgezeichnet.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb