Cover: Falsch gedacht 9783407808806
Falsch gedacht

Sigurd Pruetz (Text)


Beltz & Gelberg
ISBN: 978-340780880-6
12,40 € (D) , 0,00 € (A)
Originalsprache: Deutsch
Nominierung 2002, Kategorie: Jugendbuch
Ab 14 Jahren
Nominierung Jugendbuch

Jurybegründung

Ost-Berlin 1976/77. Dank seiner mathematischen Begabung wird der 16-jährige Wolfgang für ein Sonderabitur an der Humboldt-Universität ausgewählt. Eine willkommene Chance, der Tristesse einer mecklenburgischen Kleinstadt zu entkommen. Pointierte Episoden erzählen zunächst unterhaltsam und scheinbar wahllos von studentischen Kraftproben, Dorfmucken, Nachtbar-Erlebnissen, schrulligen Lehrkräften und den Schachpartien mit einem "Staatsmächtigen". Der Held macht mit und genießt, bis er die Verlogenheit seiner...
scheinbar heilen Welt des "Auserwählten" erkennt. Das Barmädchen Jeanette wird von der Stasi erpresst, und das Ergebnis einer wissenschaftlichen Untersuchung über Hochbegabte ist im Vorfeld vom Bildungsministerium bestimmt worden. Wahrheit und Logik werden politischem Kalkül unterworfen. Hochbegabte dienen als ideologisches Kanonenfutter. Ein stimmiges und nuancenreiches DDR-Porträt zwischen Ulbrichts Tod und Biermanns Ausweisung. Statt verstaubter Melodramatik, kratziger Witz und Denkakrobatik.
Ost-Berlin 1976/77. Dank seiner mathematischen Begabung wird der 16-jährige Wolfgang für ein Sonderabitur an der Humboldt-Universität ausgewählt. Eine willkommene Chance, der Tristesse einer mecklenburgischen Kleinstadt zu entkommen. Pointierte Episoden erzählen zunächst unterhaltsam und scheinbar wahllos von studentischen Kraftproben, Dorfmucken, Nachtbar-Erlebnissen, schrulligen Lehrkräften und den Schachpartien mit einem "Staatsmächtigen". Der Held macht mit und genießt, bis er die Verlogenheit seiner scheinbar heilen Welt des "Auserwählten" erkennt. Das Barmädchen Jeanette wird von der Stasi erpresst, und das Ergebnis einer wissenschaftlichen Untersuchung über Hochbegabte ist im Vorfeld vom Bildungsministerium bestimmt worden. Wahrheit und Logik werden politischem Kalkül unterworfen. Hochbegabte dienen als ideologisches Kanonenfutter. Ein stimmiges und nuancenreiches DDR-Porträt zwischen Ulbrichts Tod und Biermanns Ausweisung. Statt verstaubter Melodramatik, kratziger Witz und Denkakrobatik.
Alles anzeigen

Personen

Autor
geboren 1960 in Blankensee / Mecklenburg, studierte in Berlin zunächst Mathematik und anschließend Musik. Seit 1987 ist er als freiberuflicher Musiker tätig. Sein Roman Cornelius oder Weil man dann etwas anderes findet wurde mit dem Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb