Kein Cover vorhanden

Die feindliche Grenze


Verlag Carl Uberreuter
0,00 € (D) , 0,00 € (A)
Originalsprache: Deutsch
Auswahlliste 1964, Kategorie: Jugendbuch
Nominierung Jugendbuch

Jurybegründung

Der griechische Hirtenjunge Yorgos fällt im Niemandsland zwischen den Fronten des Partisanenkrieges dem bulgarischen General Dragi Kostow, Anführer der Rebellen, in die Hände. Aus seiner anfangs unfreiwilligen Partnerschaft wird eine Freundschaft, die mit dem sich überstürtzenden Geschehen noch wächst. Durch die Ehrlichkeit des Jungen, seine Herzensweisheit und seine unerbittlichen Fragen kommen dem General, dem das Kämpfen Inhalt seines Lebens geworden war, die Sinnlosigkeit und Unmenschlichkeit des...

Krieges zum Bewusstsein. Die Erkenntnis, dass "feindliche Grenzen" fallen, wo es gelingt, die innere Grenze, die Menschen voneinander trennt, zu überwinden, gewinnt in diesem vorzüglich erzählten Buch überzeugende Lebendigkeit.

Der griechische Hirtenjunge Yorgos fällt im Niemandsland zwischen den Fronten des Partisanenkrieges dem bulgarischen General Dragi Kostow, Anführer der Rebellen, in die Hände. Aus seiner anfangs unfreiwilligen Partnerschaft wird eine Freundschaft, die mit dem sich überstürtzenden Geschehen noch wächst. Durch die Ehrlichkeit des Jungen, seine Herzensweisheit und seine unerbittlichen Fragen kommen dem General, dem das Kämpfen Inhalt seines Lebens geworden war, die Sinnlosigkeit und Unmenschlichkeit des Krieges zum Bewusstsein. Die Erkenntnis, dass "feindliche Grenzen" fallen, wo es gelingt, die innere Grenze, die Menschen voneinander trennt, zu überwinden, gewinnt in diesem vorzüglich erzählten Buch überzeugende Lebendigkeit.

MEHR

Personen

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb