Cover: Därvarns Reise 9783446173507
Därvarns Reise

Mats Wahl (Text),
Angelika Kutsch (Übersetzung)


Carl Hanser Verlag
ISBN: 978-344617350-7
15,24 € (D) , 0,00 € (A)
Originalsprache: Schwedisch
Nominierung 1996, Kategorie: Jugendbuch
Nominierung Jugendbuch

Jurybegründung

Im 17. Jahrhundert unternehmen Robbenfischer von der Insel Farö einen gefährlichen Jagdausflug. Sie geraten auf Eisschollen und können sich erst nach Tagen retten. Unter den Teilnehmern sind ein junger Mann, er wird "Därvarn", der Unglücksbringer, genannt und die Tochter des reichsten Bauern. Die Geschichte ihrer Irrfahrt ist gleichzeitig die Geschichte ihrer Liebe. Obwohl sie nach ihrer Rückkehr keinen Bestand hat, weil das Mädchen zu sehr der Tradition verhaftet ist und den von der Familie bestimmten...
Bräutigam heiratet, bedeutet sie für Därvarn eine positive Schicksalswende. Der Autor nimmt diese bewegende Liebesgeschichte, um in seiner packenden Sprache die sozialen und geistesgeschichtlichen Hintergründe der Zeit darzustellen.
Im 17. Jahrhundert unternehmen Robbenfischer von der Insel Farö einen gefährlichen Jagdausflug. Sie geraten auf Eisschollen und können sich erst nach Tagen retten. Unter den Teilnehmern sind ein junger Mann, er wird "Därvarn", der Unglücksbringer, genannt und die Tochter des reichsten Bauern. Die Geschichte ihrer Irrfahrt ist gleichzeitig die Geschichte ihrer Liebe. Obwohl sie nach ihrer Rückkehr keinen Bestand hat, weil das Mädchen zu sehr der Tradition verhaftet ist und den von der Familie bestimmten Bräutigam heiratet, bedeutet sie für Därvarn eine positive Schicksalswende. Der Autor nimmt diese bewegende Liebesgeschichte, um in seiner packenden Sprache die sozialen und geistesgeschichtlichen Hintergründe der Zeit darzustellen.
Alles anzeigen

Personen

Autor
geboren 1945. Er war Lehrer und Gastdozent für Psychologie und Pädagogik, bevor er 1980 mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern begann. Seitdem hat er circa 25 Romane und Sachbücher veröffentlicht und etliche Literaturpreise erhalten.

Übersetzerin

geboren 1941 in Bremerhaven, war mehrere Jahre lang als Büroangestellte tätig, bevor sie zunächst beim Ellermann Verlag in München und später als Lektorin beim Hamburger Oetinger Verlag arbeitete. 1966 erschien ihr erstes Jugendbuch, Der Sommer, der anders war. 1975 erhielt Angelika Kutsch für ihren Roman Man kriegt nichts geschenkt den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises zum Internationalen Jahr der Frau. Gleichzeitig übersetzte sie schon früh Kinderbücher aus dem Schwedischen, Norwegischen und Dänischen. Seit 2001 lebt sie als freie Übersetzerin überwiegend in Schweden. Insgesamt hat sie rund 400 Kinder- und Jugendbücher ins Deutsche übertragen, darunter Titel von Lieve Baeten, Åke Edwardson, Henning Mankell, Sven Nordqvist, Annika Thor und Mats Wahl. Mit ihren Übersetzungen hat sie erheblich zum Erfolg der schwedischen Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland beigetragen. Derzeit sind mehr als 160 von ihr übersetzte Titel lieferbar. Als Übersetzerin war sie 36 Mal für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und wurde acht Mal mit ihm ausgezeichnet.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb