moodbar image © LeManna / iStock by Getty Images

Ideen für die Leseförderung

Wie gelingt es, Kinder und Jugendliche fürs Lesen zu begeistern? Grundlage bildet die richtige Literaturauswahl, die ihre Adressaten altersgemäß unterhält und zugleich auch herausfordert. Die jährlichen Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis geben Eltern und Vermittlern eine Orientierungshilfe auf dem aktuellen Buchmarkt. Zu einer Auswahl der nominierten Bücher entwickelten Expertinnen kreative Ideen für die Leseförderung, die sich für den Einsatz in der Schule und an außerschulischen Lernorten eignen. Die Konzepte sind Begleitmaterial zu den "Preisverdächtig!"-Seminaren, die der Arbeitskreis für Jugendliteratur jedes Jahr als eintägige Fortbildungen bundesweit in verschiedenen Städten anbietet. Alle Praxistipps stehen hier zum Download bereit.

Praxistipps aus dem Workshop Bilderbuch 2021

Die Praxistipps aus dem "Preisverdächtig!"-Workshop Bilderbuch wurden von Jule Pfeiffer-Spiekermann entwickelt. Ihre Praxis-Ideen laden ein zum Entdecken neuer An-Sichten und überraschender Blickwinkel im Spektrum der nominierten Bilderbücher.

>> Download Praxiskonzepte Bilderbuch

Zu diesen Titeln wurde gearbeitet:

Praxistipps aus dem Workshop Kinderbuch 2021

Bettina Huhn und Birgit Mehrmann entwickelten die Konzepte für das Kinderbuch. Mit unterschiedlichen künstlerisch-bildnerischen, literatur- und theaterpädagogischen Methoden schaffen sie spielerische Zugänge zu den Büchern.

>> Download Praxiskonzepte Kinderbuch

Zu diesen Titeln wurde gearbeitet:

Praxistipps aus dem Workshop Jugendbuch 2021

Die Vermittlungs-Ideen des Workshops Jugendbuch wurden von Bianca Röber-Suchetzki entwickelt. Im Mittelpunkt stehen Themen, die Jugendliche besonders betreffen: Es geht um Chancengerechtigkeit, Respekt und Toleranz, um Stärke und Schwäche, Liebe und Verlust.

>> Download Praxiskonzepte Jugendbuch

Zu diesen Titeln wurde gearbeitet:


 

Vorstellung aller Nominierungen per Video

Mit den 33 nominierten Büchern für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 gibt es keine Reisebeschränkungen, selbst in Pandemiezeiten lässt sich mit ihnen lesend die Welt umrunden. Die Bücher der Kritikerjury nehmen uns mit auf die Reise – in australische Unterwasserwelten, in die Nationalparks der Welt, von der Türkei nach Deutschland oder einfach in den Süden, per Fahrrad oder in einem alten Campingbus. Mit vielfältigen Erzählweisen und großartigen Illustrationen weiten diese Bücher den Blick ihrer Leserinnen und Leser und betonen, wie wichtig es ist, füreinander da zu sein. Die Nominierungen der Jugendjury thematisieren häusliche Gewalt, Rassismus und Flucht, sie erzählen von einer Kindheit im Internierungslager, von Not und Mitgefühl während der Shoah oder von dem Weg aus den Fängen einer Sekte. So problembehaftet dies auch anmuten mag, die Protagonisten kämpfen letztlich für ihre Träume und bringen den Mut für ein Leben in Freiheit auf. Die Sonderpreisjury würdigt in 2021 die Leistungen deutscher Übersetzerinnen und Übersetzer.

 


 

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb