Cover: Sonnennebel 9783551580641

Sonnennebel


Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-55158064-1
15,00 € (D) , 15,50 € (A)
Originalsprache: Deutsch
Nominierung 2001, Kategorie: Jugendbuch
Ab 13 Jahren
Nominierung Jugendbuch

Jurybegründung

Hermann Schulz' Roman ist eine gelungene autobiografisch inspirierte Rückbesinnung auf Kindheit und Jugend. Sonnennebel erzählt vom Leben in einem kleinen Ort am Rande des Ruhrgebiets Mitte der 50er-Jahre. Freddy, der 15-jährige Held ist ein Einzelgänger. Nach dem Tod seiner Eltern wohnt er bei einer Tante und muss sich gegen die Übermacht der Erwachsenen zur Wehr setzen, manchmal am Rande der Legalität. Aber er findet unter ihnen auch verständnisvolle Menschen, die ihm bei seiner Entwicklung den Rücken stärken....
Eine Geschichte im Spannungsfeld zwischen einer autoritären, postnationalsozialistischen Mentalität einerseits und einer menschenfreundlichen und liberalen Haltung andererseits. Sonnennebel ist ein aufregendes Stück Literatur über Adoleszenz, Verführung, erste Liebe, Gewalt und Verständigung. Mit Sympathie für seine Figuren und die Landschaft entwirft Hermann Schulz das Panorama einer Jugend, welche das Episodische einem durchkomponierten dramatischen Plot vorzieht. Der Erzählton ist von wohltuender Ruhe und Gelassenheit.
Hermann Schulz' Roman ist eine gelungene autobiografisch inspirierte Rückbesinnung auf Kindheit und Jugend. Sonnennebel erzählt vom Leben in einem kleinen Ort am Rande des Ruhrgebiets Mitte der 50er-Jahre. Freddy, der 15-jährige Held ist ein Einzelgänger. Nach dem Tod seiner Eltern wohnt er bei einer Tante und muss sich gegen die Übermacht der Erwachsenen zur Wehr setzen, manchmal am Rande der Legalität. Aber er findet unter ihnen auch verständnisvolle Menschen, die ihm bei seiner Entwicklung den Rücken stärken. Eine Geschichte im Spannungsfeld zwischen einer autoritären, postnationalsozialistischen Mentalität einerseits und einer menschenfreundlichen und liberalen Haltung andererseits. Sonnennebel ist ein aufregendes Stück Literatur über Adoleszenz, Verführung, erste Liebe, Gewalt und Verständigung. Mit Sympathie für seine Figuren und die Landschaft entwirft Hermann Schulz das Panorama einer Jugend, welche das Episodische einem durchkomponierten dramatischen Plot vorzieht. Der Erzählton ist von wohltuender Ruhe und Gelassenheit.
MEHR

Personen

Autor
1938 in Nkalinzi/Ostafrika geboren, war über 30 Jahre lang Leiter des Peter Hammer Verlages. Seit 1998 schreibt er Kinder- und Jugendbücher. Sein Kinderbuch Wenn dich ein Löwe nach der Uhrzeit fragt wurde 2003 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.
Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb