Cover: Salamander im Netz 9783407798497
Salamander im Netz

Elisabeth Honey (Text),
Jörg Mühle (Illustration),
Heike Brandt (Übersetzung)


Beltz & Gelberg
ISBN: 978-340779849-7
12,90 € (D) , 0,00 € (A)
Originalsprache: Englisch
Nominierung 2003, Kategorie: Kinderbuch
Ab 11 Jahren
Nominierung Kinderbuch

Jurybegründung

Elisabeth Honey gelingt es in ihrem Roman, die traditionellen Gattungskonventionen des Kinderkrimis an die Wirklichkeit unserer Tage anzubinden. Im Zentrum ihres turbulenten "transkontinentalen Tierhandel-Internet-Krimis" steht eine geschickt kombinierte Gruppe eigenwilliger Kinder, die auf originelle und medienkompetente Weise einen empörenden Fall internationalen Tierhandels aufklärt. Und ganz nebenbei ist dieser Lebensabschnitt für alle mit einer je eigenen Entwicklungsaufgabe verbunden. Die Autorin...

versteht es, durch steten Wechsel der Erzählperspektiven einerseits unmittelbares Figurenerleben zu erschaffen, andererseits aber auch Leser und Leserin durch die distanzierte Rede des auktorialen Erzählens immer wieder zu entlasten und dadurch Distanz und Nähe zum Erleben geschickt auszubalancieren. Überzeugend greift sie neue virtuelle Kommunikations- und Schreibweisen auf. Der Roman garantiert Lesespaß und fröhliche Anteilnahme an den Geschehnissen durch seinen schwungvollen, zeitgemäßen und witzigen Erzählton und durch schlagfertige Dialoge.

Elisabeth Honey gelingt es in ihrem Roman, die traditionellen Gattungskonventionen des Kinderkrimis an die Wirklichkeit unserer Tage anzubinden. Im Zentrum ihres turbulenten "transkontinentalen Tierhandel-Internet-Krimis" steht eine geschickt kombinierte Gruppe eigenwilliger Kinder, die auf originelle und medienkompetente Weise einen empörenden Fall internationalen Tierhandels aufklärt. Und ganz nebenbei ist dieser Lebensabschnitt für alle mit einer je eigenen Entwicklungsaufgabe verbunden. Die Autorin versteht es, durch steten Wechsel der Erzählperspektiven einerseits unmittelbares Figurenerleben zu erschaffen, andererseits aber auch Leser und Leserin durch die distanzierte Rede des auktorialen Erzählens immer wieder zu entlasten und dadurch Distanz und Nähe zum Erleben geschickt auszubalancieren. Überzeugend greift sie neue virtuelle Kommunikations- und Schreibweisen auf. Der Roman garantiert Lesespaß und fröhliche Anteilnahme an den Geschehnissen durch seinen schwungvollen, zeitgemäßen und witzigen Erzählton und durch schlagfertige Dialoge.

Alles anzeigen

Personen

Autorin
geboren 1947, studierte Kunst und arbeitete unter anderem als Art Director, bevor sie begann, Kinderbücher zu verfassen. Von ihr sind Stellastraße 45 + 47 und Die Wombats bitte nicht streicheln auf deutsch erschienen. Sie hat zwei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Melbourne.

Illustrator
geboren 1973 in Frankfurt / Main, studierte Illustration in Offenbach und Paris. Seit 2000 ist er Diplom-Designer und illustriert Bücher und Magazine. Er ist Mitglied der Frankfurter Ateliergemeinschaft labor.
Übersetzerin
1947 geboren, studierte Pädagogik, arbeitete in einer Obdachlosensiedlung und in einem Kinderbuchladenkollektiv. Seit 1986 ist sie freiberufliche Übersetzerin und Autorin. Heike Brandt lebt in Berlin-Kreuzberg.
Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb