Cover: Nachts 3872948342

Nachts

Wolf Erlbruch (Text),
Wolf Erlbruch (Illustration)


Peter Hammer Verlag
ISBN: 3-87294-834-2
9,90 € (D) , 10,20 € (A)
Originalsprache: Deutsch
Nominierung 2000, Kategorie: Bilderbuch
Ab 3 Jahren
Nominierung Bilderbuch

Jurybegründung

Die Mondsichel, die als Dackel über der Erde schwebt, ist der Auftakt zu einer Bildergeschichte, die von Fons und seinem verschlafenen Vater erzählt. Den lakonischen Text braucht es kaum, um an diesem Nachtspaziergang Vergnügen zu haben. Für den müden Papa gibt es in den leeren Straßen nicht das Geringste zu sehen: Es ist dunkel, sonst nichts. Fons dagegen erlebt eine Welt voller Wunder: Rote-Maus-Wolken, absurde Gestalten an jeder Ecke, und plötzlich schwebt auch noch Alice herbei, die einen Ball aus dem...
Wunderland mitgebracht hat. Souverän setzt Erlbruch seine Collagetechnik ein, lässt Figuren vor dem nachtschwarzen Hintergrund lebendig werden, verleiht Fons und seinem Vater mit wenigen Strichen Charakter. Wie jedes Kunstwerk sind seine Bilder ein Angebot, persönliche Erfahrungen mit ästhetischen Reizen zu machen und dabei etwas Spannendes zu erleben.
Die Mondsichel, die als Dackel über der Erde schwebt, ist der Auftakt zu einer Bildergeschichte, die von Fons und seinem verschlafenen Vater erzählt. Den lakonischen Text braucht es kaum, um an diesem Nachtspaziergang Vergnügen zu haben. Für den müden Papa gibt es in den leeren Straßen nicht das Geringste zu sehen: Es ist dunkel, sonst nichts. Fons dagegen erlebt eine Welt voller Wunder: Rote-Maus-Wolken, absurde Gestalten an jeder Ecke, und plötzlich schwebt auch noch Alice herbei, die einen Ball aus dem Wunderland mitgebracht hat. Souverän setzt Erlbruch seine Collagetechnik ein, lässt Figuren vor dem nachtschwarzen Hintergrund lebendig werden, verleiht Fons und seinem Vater mit wenigen Strichen Charakter. Wie jedes Kunstwerk sind seine Bilder ein Angebot, persönliche Erfahrungen mit ästhetischen Reizen zu machen und dabei etwas Spannendes zu erleben.
MEHR

Personen

Autor & Illustrator

1948 in Wuppertal geboren, studierte ab 1967 Grafik-Design mit zeichnerischem Schwerpunkt an der Folkwang-Schule für Gestaltung in Essen-Werden. Nach dem Abschluss 1974 begann er seine freiberufliche Tätigkeit als Illustrator in der Werbebranche.

In den folgenden Jahren publizierte er zunehmend Illustrationen in internationalen Magazinen, u.a. in: Esquire, GQ magazine New York, Stern, Transatlantic und twen. Er erhielt zahlreiche Preise für Illustration des Art Director Club (ADC) in New York. Ende der 80er Jahre begann er, Kinderbücher zu schreiben und zu illustrieren.

Für Das Bärenwunder erhielt er 1993 den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Sparte Bilderbuch. Seit 1990 ist er Professor für Illustration. 2006 erhielt er den Hans Christian Andersen-Preis. Wolf Erlbruch lebt in Wuppertal.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb