Cover: Meisterwerk 9783551581457

Meisterwerk

Frank Cottrell Boyce (Text),
Salah Naoura (Übersetzung)


Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-551-58145-7
14,90 € (D) , 0,00 € (A)
Originalsprache: Englisch
Nominierung 2007, Kategorie: Jugendbuch
Ab 11 Jahren
Nominierung Jugendbuch

Jurybegründung

Im Schlagschatten eines großen Berges leben die Bewohner des walisischen Städtchens Manod. Doch die verträumte Kleinstadtatmosphäre wird gestört, als die wertvollen Kunstwerke der National Gallery im Bauch des Berges eingelagert werden sollen.
Frank Cottrell Boyce greift diese „wahre“ historische Begebenheit auf, verschiebt sie in die Gegenwart und entwickelt daraus einen fulminant ersonnenen Roman. Dabei zeichnet er ein liebevolles Porträt eines...

kleinen Tagebuchschreibers und dessen Familie, die den Anforderungen ihres nicht immer einfachen Alltags mit viel Charme und Erfindungsgeist trotzen.
Boyce schafft eine klug erdachte Familiensaga, eine heitere Schelmengeschichte und surft gleichzeitig durch die Kunsthistorie, ironisiert den bildungsbürgerlichen Umgang mit dem wertvollen Erbe. Schwungvoll erzählt, mit Liebe zum Detail und mit viel Humor und literarischem Verstand, schafft der Autor ein wunderbar verregnetes Meisterwerk. Die Übersetzung aus dem Englischen von Salah Naoura lässt das walisische Schiefergrau des Schauplatzes Manod in Sonnenblumengelb leuchten.
 

Im Schlagschatten eines großen Berges leben die Bewohner des walisischen Städtchens Manod. Doch die verträumte Kleinstadtatmosphäre wird gestört, als die wertvollen Kunstwerke der National Gallery im Bauch des Berges eingelagert werden sollen.
Frank Cottrell Boyce greift diese „wahre“ historische Begebenheit auf, verschiebt sie in die Gegenwart und entwickelt daraus einen fulminant ersonnenen Roman. Dabei zeichnet er ein liebevolles Porträt eines kleinen Tagebuchschreibers und dessen Familie, die den Anforderungen ihres nicht immer einfachen Alltags mit viel Charme und Erfindungsgeist trotzen.
Boyce schafft eine klug erdachte Familiensaga, eine heitere Schelmengeschichte und surft gleichzeitig durch die Kunsthistorie, ironisiert den bildungsbürgerlichen Umgang mit dem wertvollen Erbe. Schwungvoll erzählt, mit Liebe zum Detail und mit viel Humor und literarischem Verstand, schafft der Autor ein wunderbar verregnetes Meisterwerk. Die Übersetzung aus dem Englischen von Salah Naoura lässt das walisische Schiefergrau des Schauplatzes Manod in Sonnenblumengelb leuchten.
 

MEHR

Personen

Autor
1961 geboren, arbeitete als Literaturkritiker bevor er sich dem Schreiben von Romanen und Drehbüchern widmete. Er lebt mit seiner Frau und sieben Kindern in Liverpool/England.
Übersetzer
1964 in Berlin geboren, studierte Germanistik und Skandinavistik in Berlin und Stockholm/Schweden. Seit 1995 arbeitet er als freier Übersetzer und Autor. Für Matti und Sami erhielt er u.a. den Peter-Härtling-Preis.
Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb