Kein Cover vorhanden

Ein schöner Sonntag mit Hippo, dem Nilpferd im Zoo

Freie Nacherzählung nach dem japanischen Text

Eriko Kishida (Text),
Bettina Hürlimann (Übersetzung)


Atlantis Verlag
0,00 € (D) , 0,00 € (A)
Originalsprache: Japanisch
Auswahlliste 1965, Kategorie: Bilderbuch
Nominierung Bilderbuch

Jurybegründung

An einem schönen Sonntagmorgen besucht der Junge Thomas zusammen mit seiner kleinen Schildkröte den Freund Hippo, das Nilpferd, im Zoo. Thomas weckt das faule Nilpferd, füttert es mit Kohl und Mais, die kleine Schildkröte steigt zu dem Nilpferd und seinem Kind ins Wasser, und die Tiere unterhalten sich. Es kommen noch viele Kinder in den Zoo und bestaunen das große Nilpferd. Abends verabschieden sich Thomas und die Schildkröte von Hippo und Klein-Hippo und gehen nach Hause....

Auf dem Schlussbild liegt der Tiergarten friedlich im Dunkeln und die Tiere schlafen. Das ist der einfache Hergang der beschaulichen und gemütvollen Geschichte, deren Illustrationen das Wesen der Tiere mit Einfühlung erfassen. Das Nilpferd Hippo mit seinen verschmitzen Äuglein gewinnt in seiner Fülle und Behäbigkeit ausdruksstarkes Leben. Auf Dünngrundierte Leinwand sind der japanischen Illustratorin stimmungsreiche Bilder in Pastelltönen gelungen. Bereits vierjährige Kinder werden "Hippo" - auch ohne den Text zu kennen - verstehen und lieben.

An einem schönen Sonntagmorgen besucht der Junge Thomas zusammen mit seiner kleinen Schildkröte den Freund Hippo, das Nilpferd, im Zoo. Thomas weckt das faule Nilpferd, füttert es mit Kohl und Mais, die kleine Schildkröte steigt zu dem Nilpferd und seinem Kind ins Wasser, und die Tiere unterhalten sich. Es kommen noch viele Kinder in den Zoo und bestaunen das große Nilpferd. Abends verabschieden sich Thomas und die Schildkröte von Hippo und Klein-Hippo und gehen nach Hause. Auf dem Schlussbild liegt der Tiergarten friedlich im Dunkeln und die Tiere schlafen. Das ist der einfache Hergang der beschaulichen und gemütvollen Geschichte, deren Illustrationen das Wesen der Tiere mit Einfühlung erfassen. Das Nilpferd Hippo mit seinen verschmitzen Äuglein gewinnt in seiner Fülle und Behäbigkeit ausdruksstarkes Leben. Auf Dünngrundierte Leinwand sind der japanischen Illustratorin stimmungsreiche Bilder in Pastelltönen gelungen. Bereits vierjährige Kinder werden "Hippo" - auch ohne den Text zu kennen - verstehen und lieben.

MEHR

Personen

Schlagworte

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb