Cover: Ein glücklicher  Zufall 9783446206038
Ein glücklicher Zufall

und andere Kindergeschichten

Ljudmilla Ulitzkaja (Text),
Wolf Erlbruch (Illustration),
Ganna-Maria Braungardt (Übersetzung)


Carl Hanser Verlag
ISBN: 978-3-446-20603-8
0,00 € (D) , 0,00 € (A)
Originalsprache: Russisch
Nominierung 2006, Kategorie: Kinderbuch
Ab 9 Jahren
Nominierung Kinderbuch

Jurybegründung

In ihren skizzenartigen Miniaturen erzählt Ljudmila Ulitzkaja mit einer gewissen Melancholie, sanft und leis-ironisch sechs Kindheitsgeschichten, deren besonderen, poetischen Ton die Übersetzerin Ganna-Maria Braungardt vorzüglich trifft. Wenige Worte genügen, um unverwechselbare Charaktere zu entwerfen. Es sind Kinder, die ohne Väter aufwachsen. Kinder, die verwaist sind und bei Verwandten leben, wo sie nicht willkommen sind. Kinder, deren Leben auf einem Moskauer Hinterhof des Jahres 1949 von Entbehrung,...
Armut und Not geprägt ist. Ulitzkajas Geschichten in den Zeiten des Umbruchs, tatsächlich wie symbolisch in der Naturbeschreibung des nahenden Frühlings, gehen glücklich aus. Sie erzählen von den großen und kleinen Wundern eines Alltags, der durch kindliche Einbildungskraft erträglich wird, von einem Optimismus, der die Hoffnung auf Zukunft nacherlebbar macht. Wolf Erlbruch bringt in seinen sparsamen Rötelzeichnungen diese Befindlichkeiten meisterlich zum Ausdruck.
In ihren skizzenartigen Miniaturen erzählt Ljudmila Ulitzkaja mit einer gewissen Melancholie, sanft und leis-ironisch sechs Kindheitsgeschichten, deren besonderen, poetischen Ton die Übersetzerin Ganna-Maria Braungardt vorzüglich trifft. Wenige Worte genügen, um unverwechselbare Charaktere zu entwerfen. Es sind Kinder, die ohne Väter aufwachsen. Kinder, die verwaist sind und bei Verwandten leben, wo sie nicht willkommen sind. Kinder, deren Leben auf einem Moskauer Hinterhof des Jahres 1949 von Entbehrung, Armut und Not geprägt ist. Ulitzkajas Geschichten in den Zeiten des Umbruchs, tatsächlich wie symbolisch in der Naturbeschreibung des nahenden Frühlings, gehen glücklich aus. Sie erzählen von den großen und kleinen Wundern eines Alltags, der durch kindliche Einbildungskraft erträglich wird, von einem Optimismus, der die Hoffnung auf Zukunft nacherlebbar macht. Wolf Erlbruch bringt in seinen sparsamen Rötelzeichnungen diese Befindlichkeiten meisterlich zum Ausdruck.
Alles anzeigen

Personen

Autorin
1943 geboren, wuchs in Moskau auf. Sie schreibt Drehbücher, Hörspiele, Theaterstücke und erzählende Prosa, für die sie zahlreiche Preise erhielt.
Illustrator

1948 in Wuppertal geboren, studierte ab 1967 Grafik-Design mit zeichnerischem Schwerpunkt an der Folkwang-Schule für Gestaltung in Essen-Werden. Nach dem Abschluss 1974 begann er seine freiberufliche Tätigkeit als Illustrator in der Werbebranche.

In den folgenden Jahren publizierte er zunehmend Illustrationen in internationalen Magazinen, u.a. in: Esquire, GQ magazine New York, Stern, Transatlantic und twen. Er erhielt zahlreiche Preise für Illustration des Art Director Club (ADC) in New York. Ende der 80er Jahre begann er, Kinderbücher zu schreiben und zu illustrieren.

Für Das Bärenwunder erhielt er 1993 den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Sparte Bilderbuch. Seit 1990 ist er Professor für Illustration. 2006 erhielt er den Hans Christian Andersen-Preis. Wolf Erlbruch lebt in Wuppertal.

Übersetzerin
1956 im russischen Crimmitschau geboren, studierte Russische Sprache und Literatur in Woronesh/Russland. Sie arbeitete u.a. als Lektorin für Sowjetliteratur und ist seit 1991 freiberufliche Übersetzerin und Dolmetscherin.
Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb