Cover: Die Barke des Chalil Efendi 2293

Die Barke des Chalil Efendi

Alfred Brehm wird Naturforscher

Hermann Falk (Text),
Gerhard Pallasch (Illustration)


Verlag Carl Ueberreuter
0,00 € (D) , 0,00 € (A)
Originalsprache: Deutsch
Auswahlliste 1967, Kategorie: Jugendbuch
Nominierung Jugendbuch

Jurybegründung

Alfred Brehm bricht 1846 mit einem reichen Ornithologen zu einer Afrika-Expedition auf, um die Vogelwelt des oberen Nildeltas zu erforschen. Von seinem Geldgeber im Stich gelassen, schlägt er sich jahrelang allein durch, um die Tierwelt Afrikas zu beobachten. Die vorliegende jugendgemäße Erzählung beruht auf dem dreibändigen Werk Alfred Brehmers „Reiseskizzen aus Nordostafrika“. Die Darstellung Falks hält sich streng an die aufgezeichneten Tatsachen, entbehrt aber nicht der Lebendigkeit und Anschaulichkeit....
Alfred Brehms Persönlichkeit vermag dem jungen Leser ein Beispiel von Wagemut, Ausdauer und Humanität zu geben.
Alfred Brehm bricht 1846 mit einem reichen Ornithologen zu einer Afrika-Expedition auf, um die Vogelwelt des oberen Nildeltas zu erforschen. Von seinem Geldgeber im Stich gelassen, schlägt er sich jahrelang allein durch, um die Tierwelt Afrikas zu beobachten. Die vorliegende jugendgemäße Erzählung beruht auf dem dreibändigen Werk Alfred Brehmers „Reiseskizzen aus Nordostafrika“. Die Darstellung Falks hält sich streng an die aufgezeichneten Tatsachen, entbehrt aber nicht der Lebendigkeit und Anschaulichkeit. Alfred Brehms Persönlichkeit vermag dem jungen Leser ein Beispiel von Wagemut, Ausdauer und Humanität zu geben.
MEHR

Personen

Illustrator
Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb