Cover: Der Nachtpapa 2725

Der Nachtpapa

Maria Gripe (Text),
Edith Schindler (Illustration),
Karl Kurt Peters (Übersetzung)


C. Bertelsmann Verlag
0,00 € (D) , 0,00 € (A)
Originalsprache: Schwedisch
Auswahlliste 1972, Kategorie: Kinderbuch
Nominierung Kinderbuch

Jurybegründung

Julias Mutter ist unverheiratet und arbeitet als Nachtschwester. Zwar geht ihre kleine Tochter schon zur Schule, aber sie möchte sie nachts nicht gern allein lassen und engagiert einen Babysitter. Nach anfänglichem Widerstand merkt Julia sehr bald, dass ihr „Nachtpapa“ ein Kind ernst nehmen und ihm auch zuhören kann.
Abwechselnd berichten die beiden, ein Kind und ein junger Mann, sehr subjektiv von ihren gemeinsamen Erlebnissen und Erfahrungen. Sie helfen dabei...

einander, mit ihren Problemen fertig zu werden. So entsteht eine spröde, lebendig erzählte Geschichte, wie sie in dieser Form und mit diesem Gedankenreichtum selten ist.
 

Julias Mutter ist unverheiratet und arbeitet als Nachtschwester. Zwar geht ihre kleine Tochter schon zur Schule, aber sie möchte sie nachts nicht gern allein lassen und engagiert einen Babysitter. Nach anfänglichem Widerstand merkt Julia sehr bald, dass ihr „Nachtpapa“ ein Kind ernst nehmen und ihm auch zuhören kann.
Abwechselnd berichten die beiden, ein Kind und ein junger Mann, sehr subjektiv von ihren gemeinsamen Erlebnissen und Erfahrungen. Sie helfen dabei einander, mit ihren Problemen fertig zu werden. So entsteht eine spröde, lebendig erzählte Geschichte, wie sie in dieser Form und mit diesem Gedankenreichtum selten ist.
 

MEHR

Personen

Autorin

1923-2007, zählt zu den wichtigsten skandinavischen Kinderbuchautorinnen. Maria Gripe studierte Philosophie und Religionsgeschichte und erhielt viele renommierte Auszeichnungen für Kinderliteratur, unter anderem 1963 die Nils Holgersson-Plakette, 1972 den Astrid Lindgren-Preis, 1974 die Hans Christian Andersen-Medaille. Mit ihren historischen wie realistischen Alltagserzählungen legte Maria Gripe sich weder auf ein Genre noch auf eine Altersgruppe fest. Häufig thematisierte sie in ihren Büchern die antiautoritäte Erziehung der siebziger Jahre.

Illustratorin

geboren 1940 in der Schweiz, war einige Jahre Illustratorin von Kinder- und Jugendbüchern. Seit 1992 als freie Zeichnerin, Malerin und Fotografin tätig.

Übersetzer
wurde 1905 geboren. Er übersetzte u.a. Texte von Astrid Lindgren.

Schlagworte

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb