Kein Cover vorhanden
Das große Buch vom Angeln

Casper Verner-Carlsson (Text),
Sven Nordqvist (Illustration),
Angelika Kutsch (Übersetzung)


Verlag Friedrich Oetinger
ISBN: 978-378917601-2
0,00 € (D) , 0,00 € (A)
Originalsprache: Schwedisch
Auswahlliste 1995, Kategorie: Kindersachbuch
Nominierung Kindersachbuch

Jurybegründung

Angeln macht Jungen (und Mädchen!) Spaß und ist aufregend. Das wird sofort deutlich. Aber jeder Interessierte sollte auch wissen, wie es funktioniert: das Spinnangeln, wann richtiges Fischwetter herrscht, wo es sich zu angeln lohnt, welches die geeigneten Köder und vor allem: wofür die verschiedenen Angelruten und –haken einzusetzen sind. Hier gibt es auf höchst vergnügliche, informative Weise die richtigen Antworten und Anleitungen, einschließlich des...

Ausnehmens von Fischen und wie manche der Utensilien selbst und preiswert herzustellen sind. Wer angelt, muss sich auch in der Natur bewegen und die Fischarten unterscheiden können. Das alles wird anschaulich und unterhaltsam gezeigt, so dass selbst ausgesprochene Stubenhocker und Angelmuffel leicht zu Angelfans und –experten werden.

 

Angeln macht Jungen (und Mädchen!) Spaß und ist aufregend. Das wird sofort deutlich. Aber jeder Interessierte sollte auch wissen, wie es funktioniert: das Spinnangeln, wann richtiges Fischwetter herrscht, wo es sich zu angeln lohnt, welches die geeigneten Köder und vor allem: wofür die verschiedenen Angelruten und –haken einzusetzen sind. Hier gibt es auf höchst vergnügliche, informative Weise die richtigen Antworten und Anleitungen, einschließlich des Ausnehmens von Fischen und wie manche der Utensilien selbst und preiswert herzustellen sind. Wer angelt, muss sich auch in der Natur bewegen und die Fischarten unterscheiden können. Das alles wird anschaulich und unterhaltsam gezeigt, so dass selbst ausgesprochene Stubenhocker und Angelmuffel leicht zu Angelfans und –experten werden.

 

Alles anzeigen

Personen

Illustrator
geboren 1946 in Helsingborg/Schweden, Illustrator und Autor von Kinder- und Jugendbüchern. Der Erfinder von Pettersson und Findus wurde mit der schwedischen "Elsa-Beskow-Medaille" und dem "Deutschen Jugendliteraturpreis" ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Frau in Stockholm.

Übersetzerin

geboren 1941 in Bremerhaven, war mehrere Jahre lang als Büroangestellte tätig, bevor sie zunächst beim Ellermann Verlag in München und später als Lektorin beim Hamburger Oetinger Verlag arbeitete. 1966 erschien ihr erstes Jugendbuch, Der Sommer, der anders war. 1975 erhielt Angelika Kutsch für ihren Roman Man kriegt nichts geschenkt den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises zum Internationalen Jahr der Frau. Gleichzeitig übersetzte sie schon früh Kinderbücher aus dem Schwedischen, Norwegischen und Dänischen. Seit 2001 lebt sie als freie Übersetzerin überwiegend in Schweden. Insgesamt hat sie rund 400 Kinder- und Jugendbücher ins Deutsche übertragen, darunter Titel von Lieve Baeten, Åke Edwardson, Henning Mankell, Sven Nordqvist, Annika Thor und Mats Wahl. Mit ihren Übersetzungen hat sie erheblich zum Erfolg der schwedischen Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland beigetragen. Derzeit sind mehr als 160 von ihr übersetzte Titel lieferbar. Als Übersetzerin war sie 36 Mal für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und wurde acht Mal mit ihm ausgezeichnet.

Schlagworte

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb