JuLit - Themen 1995

Heft 4: Deutscher Jugendliteraturpreis / Generationen im Dialog
leider vergriffen

Fokus

HARALD KIESEL: Ein enges, dichtes Feld. Die Oldenburger Kinderbuchmesse Kibum

DIETER HOLZAPFEL: Die Förderung der Kinder- und Jugendliteratur hat eine gute und lange Tradition in Oldenburg

RENATE RAECKE: Worte, die tragfähige Brücken bauen - Worte, die stärker sind als Waffen

ROGER WILLEMSEN: Von Büchern und Maulwurfshügeln

ANDREAS BODE: Laudatio auf Klaus Ensikat

WILLI HAUSMANN: Arbeitskreis für Jugendliteratur hat immer die produktive Auseinandersetzung mit medialen Neuerscheinungen gesucht

KLAUS KORDON: Dank des Preisträgers

ROSWITHA BUDEUS-BUDDE: Eine schöne und schwierige Aufgabe

JENS THIELE: Hohe Erwartungen an den Künstler Klaus Ensikat

Arbeitskreis aktuell

KIRSTEN BOIE: "Kümmern Sie sich auch weiterhin um den Brühwürfel". Über das Schreiben für Kinder

BETTINA HURRELMANN: Auf der Schwelle ins fünfte Jahrzehnt. Perspektiven für den Arbeitskreis in einer veränderten Medienwelt

Debatte

BETTINA WEGENAST: Die vernachlässigte Zunge

DIETRICH GRÜNEWALD: Falten und graues Haar. Alte Menschen im Bild

PETER BORSCHEID: Verehrung und Verachtung. Stellenwert der Lebensphase Alter in der Gesellschaft

ROSWITHA BUDEUS-BUDDE: Erzähltes Leben. Alte und neue Bilder im Dialog zwischen den Generationen

HELENE SCHÄR: Fremde Welten - andere Alte?

Internationales

RENATE RAECKE: QUO VADIS, BIB? Die Biennale der Illustrationen in Bratislava (BIB) 1995


Auslieferung: 15.12.1995

Einzelpreis: 5,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

zurück zur Liste