Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. (AKJ)
Der Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. wurde 1955 als Dachverband der Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland gegründet. Zu seinen Aufgaben gehören die Organisation und Bekanntgabe des Deutschen Jugendliteraturpreises, Leseförderung und Orientierungshilfe zur Kinder- und Jugendliteratur in Form der Fachzeitschrift JuLit und andere Publikationen. Außerdem ist er als deutsche Sektion des International Board on Books for Young People (IBBY) international tätig.

News

Ausschreibung Deutscher Jugendliteraturpreis 2016


Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend schreibt den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016 aus. Ab sofort und noch bis zum 26. Oktober 2015 können Verlage Titel für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016 einreichen und deutsche Autorinnen und Autoren für den Sonderpreis vorschlagen.

weiter zum Download der Ausschreibung und der Unterlagen zur Einreichung

Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien

Ausschreibung 2016

Zum siebten Mal vergibt der Deutsche Literaturfonds in Kooperation mit dem Arbeitskreis für Jugendliteratur (AKJ) die Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien. Die zwei sechsmonatigen Stipendien in Höhe von jeweils 12.000 Euro richten sich an deutschsprachige Jugendbuch-Autoren. Das Auswahlverfahren ist an den Deutschen Jugendliteraturpreis angebunden. Die Einreichfrist endet am 26. Oktober 2015.

weiter zur Presse

Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises 2015


Preisstatue Momo

Am Freitag, dem 16. Oktober 2015, wird Bundesministerin Manuela Schwesig als Preisstifterin die fünf Sparten-Preisträger und den/die Sonderpreisträger/in für das Gesamtwerk Illustration auf der Frankfurter Buchmesse verkünden und ehren.

Bis zum 1. September können Sie sich online für diese Veranstaltung anmelden.


weiter zur Anmeldung

 

 

Erstlesebücher - Türöffner oder Falltüren?

Das aktuelle JuLit über Angebote für Leseeinsteiger und ihr Potenzial für das selbständige Lesen

Lesen und Schreiben zu lernen, ist ein mühsamer Weg. Zahlreiche Angebote rund um Erstlesebücher wollen die Vermittlung der Lese- und Schreibfertigkeit unterstützen. JuLit zeigt, wie das gelingen kann und wo die Gefahren liegen. Des Weiteren bietet das aktuelle Heft u.a. ein Werkstattporträt der Nachwuchsillustratorin Lena Schall, ein Interview mit Mirjam Pressler und einen Beitrag zu Büchern, die Toleranz vermitteln.

 

weiter zu JuLit
weiter zur Leseprobe
weiter zum Coverdownload

 

„Literanauten überall“

Das Leseförderungsprojekt von Jugendlichen für Jugendliche wird bis Ende 2017 fortgesetzt

Die Initiative „Literanauten überall“ des Arbeitskreises für Jugendliteratur wird bis Ende 2017 fortgesetzt. Das Leseförderungsprojekt mit seinem modellhaften Peer-to-Peer-Ansatz war im Rahmen von „Kultur macht stark“ zunächst bis Ende 2015 bewilligt. Zur Halbzeit des groß angelegten Förderprogramms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung fand eine Zwischenbegutachtung aller geförderten Träger durch eine unabhängige Expertenjury statt. Für die Initiative des AKJ liegt ein positives Votum vor: Die Literanauten werden für zwei weitere Jahre gefördert.

 

Deutscher Jugendliteraturpreis 2015

Nominierungsbroschüre lieferbar

Der Katalog zur Nominierungsliste 2015 ist soeben erschienen und präsentiert die 30 Titel, die um den diesjährigen Deutschen Jugendliteraturpreis ins Rennen gehen. Er enthält neben den Begründungen der Kritiker- und Jugendjury Angaben zu den nominierten Autoren, Illustratoren und Übersetzern. 

weiter zu den Publikationen
weiter zu den Nominierungen
weiter zum kostenlosen Download der Broschüre

Grenzüberschreitungen?!

Analoge, digitale und mediale Grenzen der Kinder- und Jugendliteratur

Das diesjährige Seminar des Arbeitskreises für Jugendliteratur findet vom 13. bis 15. November 2015 im Exerzitienhaus Himmelspforten in Würzburg statt. Es beschäftigt sich mit Grenzüberschreitungen als zentralem Bestandteil moderner Kinder- und Jugendmedien. Die Tagungsleitung liegt bei Prof. Dr. Gabriele von Glasenapp und Felix Giesa.

Mitgliederversammlung in Leipzig wählt neuen Vereinsvorstand


AKJ-Vorstand 2015-2018



Die Mitglieder des Arbeitskreises für Jugendliteratur e.V. haben auf ihrer Vollversammlung am 13. März 2015 in Leipzig einen neuen ehrenamtlichen Vorstand gewählt. Vorstandsvorsitzende für die Amtszeit 2015 bis 2018 ist Dr. Susanne Helene Becker. 

weiter zur Pressemitteilung
weiter zum Vorstand

60 Jahre Verbandsarbeit für die Kinder- und Jugendliteratur

Der Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. feiert sein Jubiläum

Vor 60 Jahren, am 22. Januar 1955, wurde in München der Arbeitskreis für Jugendschrifttum, wie der Arbeitskreis für Jugendliteratur noch bis 1969 hieß, gegründet. Beteiligt waren das Bundesministerium des Inneren und zahlreiche Verbände und Vertreter des Kinder- und Jugendbuches, u.a. Erich Kästner und Jella Lepmann. Als bundesweiter Interessenverband verfolgt der Verein seither das Ziel, die Kinder- und Jugendliteratur und die literarästhetische Bildung von Kindern und Jugendlichen in Deutschland zu stärken.

weiter zur Presse
weiter zur Zeittafel