Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. (AKJ)
Der Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. wurde 1955 als Dachverband der Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland gegründet. Zu seinen Aufgaben gehören die Organisation und Bekanntgabe des Deutschen Jugendliteraturpreises, Leseförderung und Orientierungshilfe zur Kinder- und Jugendliteratur in Form der Fachzeitschrift JuLit und andere Publikationen. Außerdem ist er als deutsche Sektion des International Board on Books for Young People (IBBY) international tätig.

News

Symposium: Hinterm Horizont geht's weiter

Kinderliteratur - Potenziale für interkulturelles Lernen

Das alljährliche Symposium des Arbeitskreises für Jugendliteratur auf der Leipziger Buchmesse beschäftigt sich 2017 mit den Potenzialen von Kinderliteratur für interkulturelles Lernen. Es findet am 25. März 2017 von 10.30 bis 13.30 Uhr im Saal 4 des Congress Centers Messe Leipzig statt. Geleitet wird das Symposium von Prof. Dr. Karin Vach. Die Teilnahme ist kostenlos.

weiter zum Programm und zur Online-Anmeldung

JuLit: Grenzenlose Abenteuer

60 Jahre Deutscher Jugendliteraturpreis und die Sieger 2016

Im Oktober wurde der Deutsche Jugendliteraturpreis verliehen. Die aktuelle Ausgabe von JuLit stellt die Personen hinter den Preisbüchern vor. Zudem blickt das Heft anlässlich des 60-jährigen Jubiläums auf Besonderheiten des Deutschen Jugendliteraturpreises: auf seine Inspirationskraft für das Kinder- und Jugendtheater oder seinen Anteil an der Jugendförderung seit den 1950er Jahren. Außerdem besucht Silke Rabus Julie Völk in ihrem Atelier, prüft Geralde Schmidt-Dumont Kunstsachbücher für Kinder und berichtet Juliane Foth vom Kinderlesefest mit Bundesministerin Manuela Schwesig.

weiter zu JuLit

Preisverdächtig! 2017

Praxisseminare in Hannover, Frankfurt am Main und München

In eintägigen Praxisseminaren können Lehrer, Bibliothekare, Erzieher und Buchhändler kreative Vermittlungsmethoden zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2017 kennen lernen und erproben. Diese Praxiskonzepte bieten vielfältige und leicht umzusetzende Anregungen, um Kinder und Jugendliche für den ausgezeichneten Lesestoff zu begeistern.

weiter zum Programm und zur Online-Anmeldung

Große Themen zum Jubiläum: Freiheit und Selbstbestimmung

Die Preisträger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2016

Preisstatue „Momo“

Am 21. Oktober 2016 wurde auf der Frankfurter Buchmesse der Deutsche Jugendliteraturpreis verliehen. Der mit 12.000 Euro dotierte Sonderpreis für das Gesamtwerk ging an den deutschen Autor Klaus Kordon. Außerdem wurden Der Hund, den Nino nicht hatte in der Sparte Bilderbuch, Das Mädchen Wadjda in der Sparte Kinderbuch, Mädchenmeute in der Sparte Jugendbuch sowie Im Eisland. Band 1 in der Sparte Sachbuch ausgezeichnet. Die Jugendjury kürte Sommer unter schwarzen Flügeln zu ihrem Favoriten.

weiter zur Pressemitteilung
weiter zum Pressematerial

 

Deutscher Jugendliteraturpreis 2017: Sonderpreisjury berufen

Auszeichnungen für "Gesamtwerk" und "Neue Talente"

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, hat die Sonderpreisjury zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 berufen. Der ehrenamtlichen Jury gehören Dr. Gundula Engelhard (Neubrandenburg), PD Dr. Cornelia Rémi (München) und Ralf Schweikart (Hofheim, Juryvorsitz) an. Im kommenden Jahr wird die Jury neben dem Sonderpreis für das „Gesamtwerk" einer deutschen Autorin oder eines deutschen Autors erstmals auch den Sonderpreis "Neue Talente" vergeben.

weiter zur Presse

Astrid Lindgren Gedächtnis-Preis 2017

Arbeitskreis für Jugendliteratur nominiert Rotraut Susanne Berner und Mirjam Pressler

Am 20. Oktober 2016 wurden auf der Frankfurter Buchmesse die Nominierungen für den Astrid Lindgren Gedächtnis-Preis 2017 verkündet. 226 Einzelpersonen und Institutionen aus 60 Ländern haben die Chance auf den Preis, der mit rund 500.000 Euro dotiert ist. Der Arbeitskreis für Jugendliteratur gehört zu den deutschen "Nominating Bodies" und konnte so Kandidaten vorschlagen. Aus Deutschland sind Rotraut Susanne Berner (AKJ), Aljoscha Blau, Nadja Budde, Wolf Erlbuch, Eva Muggenthaler, Mirjam Pressler (AKJ), Jutta Richter, das Netzwerk EU Read, die Internationale Jugendbibliothek und die Labor Ateliergemeinschaft nominiert. Die Gewinner werden am 4. April 2017 in Schweden und auf der Internationalen Kinderbuchmesse Bologna bekannt gegeben.

weiter zu den Nominierungen