Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. (AKJ)
Der Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. wurde 1955 als Dachverband der Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland gegründet. Zu seinen Aufgaben gehören die Organisation und Bekanntgabe des Deutschen Jugendliteraturpreises, Leseförderung und Orientierungshilfe zur Kinder- und Jugendliteratur in Form der Fachzeitschrift JuLit und andere Publikationen. Außerdem ist er als deutsche Sektion des International Board on Books for Young People (IBBY) international tätig.

News

Achtung: Der AKJ zieht um!


Aktuell sind wir mit dem Packen unzähliger Bücher- und Umzugskisten beschäftigt, denn die AKJ-Geschäftsstelle zieht innerhalb von München in neue Räumlichkeiten. Von Freitag, den 24.2. bis Mittwoch, den 1.3.2017 sind wir daher nur eingeschränkt erreichbar. Danach geht es wie gewohnt weiter, nur an einem neuen Ort. Die Adresse lautet: Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V., Steinerstraße 15, Haus B, 81369 München.

Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 2017

für Que Du Luu und Michael Sieben

Seit 2006 vergeben der Deutsche Literaturfonds und der Arbeitskreis für Jugendliteratur jährlich zur Leipziger Buchmesse die Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien. In diesem Jahr gehen die Auszeichnungen an Que Du Luu für ihren Roman Im Jahr des Affen (Königskinder) und an Michael Sieben für sein Jugendbuch Ponderosa (Carlsen). Beide erhalten ein jeweils sechsmonatiges Stipendium in Höhe von 12.000 Euro.

weiter zur Pressemitteilung
weiter zu den Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien

AKJ auf der Leipziger Buchmesse 2017


Der Arbeitskreis für Jugendliteratur ist wieder mit einem Messestand und Veranstaltungen auf der Leipziger Buchmesse vertreten: Am Messe-Donnerstag (23.3.) werden die Nominierungen des Deutschen Jugendliteraturpreises 2017 bekannt gegeben und die Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien vergeben. Am Messe-Freitag (24.3.) richtet der Arbeitskreis seine Mitgliederversammlung aus. Das traditionelle Symposium in Kooperation mit der Leipziger Buchmesse liegt auf dem Messe-Samstag (25.3.). Alle Veranstaltungen sind kostenlos. 
 

Symposium: Hinterm Horizont geht's weiter

Kinderliteratur - Potenziale für interkulturelles Lernen

Das alljährliche Symposium des Arbeitskreises für Jugendliteratur auf der Leipziger Buchmesse beschäftigt sich 2017 mit den Potenzialen von Kinderliteratur für interkulturelles Lernen. Es findet am 25. März 2017 von 10.30 bis 13.30 Uhr im Saal 4 des Congress Centers Messe Leipzig statt. Geleitet wird das Symposium von Prof. Dr. Karin Vach. Die Teilnahme ist kostenlos.

weiter zum Programm und zur Online-Anmeldung

Neue Pressereferentin beim Arbeitskreis für Jugendliteratur


Zum 1. Februar 2017 wurde die halbe Stelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Geschäftsstelle des Arbeitskreises für Jugendliteratur e.V. neu besetzt. Ansprechpartnerin ist nun Bettina Neu. Sie betreut bereits seit 2013 beim Arbeitskreis für Jugendliteratur, ebenfalls in Teilzeit, das Leseförderungsprojekt „Literanauten überall“. Die Buchwissenschaftlerin (M.A.) kam nach beruflichen Stationen bei der Internationalen Jugendbibliothek, bei dtv junior und beim Münchner Kultur & Spielraum e.V. zum Arbeitskreis für Jugendliteratur.

weiter zum Kontakt

Preisverdächtig! 2017

Praxisseminare in Hannover, Frankfurt am Main und München

In eintägigen Praxisseminaren können Lehrer, Bibliothekare, Erzieher und Buchhändler kreative Vermittlungsmethoden zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2017 kennen lernen und erproben. Diese Praxiskonzepte bieten vielfältige und leicht umzusetzende Anregungen, um Kinder und Jugendliche für den ausgezeichneten Lesestoff zu begeistern.

weiter zum Programm und zur Online-Anmeldung

Deutscher Jugendliteraturpreis 2017: Sonderpreisjury berufen

Auszeichnungen für "Gesamtwerk" und "Neue Talente"

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, hat die Sonderpreisjury zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 berufen. Der ehrenamtlichen Jury gehören Dr. Gundula Engelhard (Neubrandenburg), PD Dr. Cornelia Rémi (München) und Ralf Schweikart (Hofheim, Juryvorsitz) an. Im kommenden Jahr wird die Jury neben dem Sonderpreis für das „Gesamtwerk" einer deutschen Autorin oder eines deutschen Autors erstmals auch den Sonderpreis "Neue Talente" vergeben.

weiter zur Presse

Astrid Lindgren Gedächtnis-Preis 2017

Arbeitskreis für Jugendliteratur nominiert Rotraut Susanne Berner und Mirjam Pressler

Am 20. Oktober 2016 wurden auf der Frankfurter Buchmesse die Nominierungen für den Astrid Lindgren Gedächtnis-Preis 2017 verkündet. 226 Einzelpersonen und Institutionen aus 60 Ländern haben die Chance auf den Preis, der mit rund 500.000 Euro dotiert ist. Der Arbeitskreis für Jugendliteratur gehört zu den deutschen "Nominating Bodies" und konnte so Kandidaten vorschlagen. Aus Deutschland sind Rotraut Susanne Berner (AKJ), Aljoscha Blau, Nadja Budde, Wolf Erlbuch, Eva Muggenthaler, Mirjam Pressler (AKJ), Jutta Richter, das Netzwerk EU Read, die Internationale Jugendbibliothek und die Labor Ateliergemeinschaft nominiert. Die Gewinner werden am 4. April 2017 in Schweden und auf der Internationalen Kinderbuchmesse Bologna bekannt gegeben.

weiter zu den Nominierungen