Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. (AKJ)
Der Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. wurde 1955 als Dachverband der Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland gegründet. Zu seinen Aufgaben gehören die Organisation und Bekanntgabe des Deutschen Jugendliteraturpreises, Leseförderung und Orientierungshilfe zur Kinder- und Jugendliteratur in Form der Fachzeitschrift JuLit und andere Publikationen. Außerdem ist er als deutsche Sektion des International Board on Books for Young People (IBBY) international tätig.

News

Seminar: Kein Buch mit sieben Siegeln

Lesen können – Literatur verstehen – mit aktuellen Büchern arbeiten

Wie können nichtlesende Kinder und Jugendliche für das Lesen gewonnen werden? Und wie können junge Leser sich die Welt der Literatur erobern und sie in ihrer Vielfalt, in ihrer Mehrdeutigkeit und in ihrer ästhetischen Gestaltung erleben? Diesen Fragen widmet sich das Herbstseminar "Kein Buch mit sieben Siegeln" des Arbeitskreises für Jugendliteratur. Es findet statt vom 24. bis 26. November 2017 im Gustav Stresemann Institut in Bad Bevensen (Niedersachsen). Die Tagungsleitung liegt bei Dr. Susanne Helene Becker.

weiter zu Programm und Anmeldung
weiter zur Pressemeldung

"Kein Kinderspiel!" 2017

Werkstatt für Übersetzer deutschsprachiger Kinder- und Jugendliteratur

Übersetzerwerkstatt 2015 (c) Kathrin Erbe

Bis zum 2. Mai 2017 können sich professionelle Übersetzer, die Kinder- und Jugendliteratur aus dem Deutschen in andere Sprachen übersetzen, für die internationale Übersetzerwerkstatt "Kein Kinderspiel!" bewerben. Die Werkstatt findet in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung vom 13. bis 18. August 2017 im Hamburger Elsa-Brändström-Haus statt. Sie kombiniert intensive praktische Arbeit am Text mit einem Vortrags- und Rahmenprogramm zur deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur.

weiter zum Programm und zu den Bewerbungsunterlagen

Meister der Illustrationskunst

Wolf Erlbruch erhält Astrid Lindgren Memorial Award

Die höchstdotierte internationale Auszeichnung im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur, der Astrid Lindgren Memorial Award (ALMA), geht 2017 an den Illustrator Wolf Erlbruch. Der mit rund 500.000 Euro dotierte Preis wird seit 2003 durch den schwedischen Kulturrat vergeben. Ausgezeichnet werden Autoren, Illustratoren, mündliche Erzähler sowie Einzelpersonen oder Organisationen, die in der Leseförderung im Geist Astrid Lindgrens aktiv sind. Wolf Erlbruch ist der erste deutsche ALMA-Gewinner.

weiter zur Pressemitteilung

Von Angsthasen, Gorilladamen und der großen Liebe

Die Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2017

Die Nominierungsliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis umfasst ein Panorama abenteuerlicher Orte, interessanter Figuren und spannender Handlungen. Die Jugendjury setzt dieses Jahr auf Liebesgeschichten. 31 empfehlenswerte Titel stehen auf der aktuellen Nominierungsliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis: von philosophisch bis humorvoll, gewaltig in der Bildsprache und facettenreich in der literarischen Ausdrucksform.

weiter zu den Nominierungen
weiter zur Pressemitteilung
Pressematerial zum Download


 

Sonderpreis "Neue Talente"

Zur Erweiterung des Deutschen Jugendliteraturpreises

2017 wird im Rahmen des Deutschen Jugendliteraturpreises erstmals der mit 10.000 Euro dotierte Sonderpreis „Neue Talente“ verliehen. Dafür nominiert sind drei deutsche Autoren, die am Beginn ihrer schriftstellerischen Laufbahn stehen und 2016 ein erstes herausragendes literarisches Werk vorgelegt haben: Mario Fesler mit Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer (Magellan), Ulla Scheler mit Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen (Heyne fliegt) und Verena Reinhardt mit Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul (Beltz & Gelberg).

weiter zur Pressemitteilung

Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 2017

für Que Du Luu und Michael Sieben

Seit 2006 vergeben der Deutsche Literaturfonds und der Arbeitskreis für Jugendliteratur jährlich zur Leipziger Buchmesse die Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien. In diesem Jahr gehen die Auszeichnungen an Que Du Luu für ihren Roman Im Jahr des Affen (Königskinder) und an Michael Sieben für sein Jugendbuch Ponderosa (Carlsen). Beide erhalten ein jeweils sechsmonatiges Stipendium in Höhe von 12.000 Euro.

weiter zur Pressemitteilung
weiter zu den Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien

Preisverdächtig! 2017

Praxisseminare in Hannover, Frankfurt am Main und München

In eintägigen Praxisseminaren können Lehrer, Bibliothekare, Erzieher und Buchhändler kreative Vermittlungsmethoden zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2017 kennen lernen und erproben. Diese Praxiskonzepte bieten vielfältige und leicht umzusetzende Anregungen, um Kinder und Jugendliche für den ausgezeichneten Lesestoff zu begeistern.

weiter zum Programm und zur Online-Anmeldung