Internationales

Seit seiner Gründung 1955 ist der Arbeitskreis für Jugendliteratur die deutsche Sektion des International Board on Books for Young People (IBBY; dt.: Internationales Kuratorium für das Jugendbuch). Diesem internationalen Netzwerk geht es darum, Kindern weltweit den Zugang zu Büchern und Bildung zu ermöglichen, die Kinder- und Jugendliteratur zu fördern und die Forschung hierzu anzuregen. Der Arbeitskreis für Jugendliteratur vertritt in diesem Rahmen die Belange der deutschen Kinder- und Jugendliteratur bei internationalen Kongressen und Wettbewerben (z.B. Hans Christian Andersen-Preis, Biennale der Illustration Bratislava), Messen und Ausstellungen.

Download English Key Facts

Ausschreibung: "Kein Kinderspiel!" 2018

Werkstatt für Übersetzer deutschsprachiger Kinder- und Jugendliteratur

Übersetzerwerkstatt 2015 (c) Kathrin Erbe

Vom 12. bis 17. August 2018 lädt der Arbeitskreis für Jugendliteratur zusammen mit der Robert Bosch Stiftung und dem Deutschen Übersetzerfonds erneut zur Übersetzerwerkstatt „Kein Kinderspiel!“ ein. Diese widmet sich speziell der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur und wendet sich an professionell arbeitende Übersetzer, die aus dem Deutschen in andere Sprachen übersetzen."Kein Kinderspiel!" findet im Hamburger Elsa-Brändström-Haus statt. Bewerbungsschluss ist am 2. Mai 2018.

weiter zum Programm und den Bewerbungsunterlagen

IBBY gibt Preisträger bekannt

Hans Christian Andersen Award und IBBY-Asahi Award vergeben

Das International Board on Books for Young People (IBBY) hat am Montag, 26. März 2018, auf der Kinderbuchmesse in Bologna/Italien die Preisträger des Hans Christian Andersen Award und des IBBY-Asahi Reading Promotion Award verkündet. Die Hans Christian Andersen-Ehrenmedaillen gingen an die japanische Schriftstellerin Eiko Kadono und an den russischen Illustrator Igor Oleynikov. Als bestes Leseförderungsprojekt wurde „Les doigts qui rêvent“ mit dem IBBY-Asahi Reading Promotion Award geehrt.

weiter zur Pressemitteilung
weiter zu IBBY

Astrid Lindgren Memorial Award 2018

Preis geht an Jacqueline Woodson

Die amerikanische Autorin Jacqueline Woodson erhält den Astrid Lindgren Memorial Award 2018. Die Jury wählte die Preisträgerin unter 235 Kandidaten aus 60 Ländern aus. Am 28. Mai findet die Preisverleihung in Stockholm statt. Mit fünf Millionen schwedischen Kronen (ca. 570.000 Euro) ist der Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis der weltweit höchst dotierte Kinder- und Jugendliteraturpreis.

weiter zum Astrid Lingren Memorial Award 2018

East meets West

IBBY-Weltkongress 2018 in Athen

Der 36. IBBY-Weltkongress wird vom 30. August bis 1. September 2018 von der griechischen IBBY-Sektion in Athen ausgerichtet. Das Kongressprogramm steht unter dem Motto "East meets West around Children’s Books and Fairy Tales" und ist angegliedert an die Veranstaltungen der Stadt als Unesco-Welthauptstadt des Buches 2018.


weiter zum Kongress
weiter zu IBBY

IBBY Honour List 2018

Tamara Bach, Anja Mikolajetz und Gabriele Haefs auf der Empfehlungsliste

Tamara Bach, Anja Mikolajetz und Gabriele Haefs
Die Honour List ist eine im Zweijahresabstand erstellte internationale Auswahl der besten Neuerscheinungen aus den IBBY-Mitgliedsländern. Durch die Aufnahme werden Autoren, Illustratoren und Übersetzer sowie ihre Verlage ausgezeichnet.
Für 2018 werden auf Vorschlag des Arbeitskreises für Jugendliteratur als deutsche IBBY-Sektion Tamara Bach für Vierzehn (Carlsen), Anja Mikolajetz für Das Herz des Affen (Aladin Verlag) und Gabriele Haefs für ihre Übersetzung von Ann M. Martins Rain Reign/Die wahre Geschichte von Regen und Sturm (Königskinder) in den Empfehlungskatalog aufgenommen. Die IBBY Honour List wird Ende August 2018 auf dem Internationalen IBBY Kongress in Athen präsentiert und ist dann über IBBY zu beziehen.

weiter zu IBBY und zur Honour List