Internationales

Seit seiner Gründung 1955 ist der Arbeitskreis für Jugendliteratur die deutsche Sektion des International Board on Books for Young People (IBBY; dt.: Internationales Kuratorium für das Jugendbuch). Diesem internationalen Netzwerk geht es darum, Kindern weltweit den Zugang zu Büchern und Bildung zu ermöglichen, die Kinder- und Jugendliteratur zu fördern und die Forschung hierzu anzuregen. Der Arbeitskreis für Jugendliteratur vertritt in diesem Rahmen die Belange der deutschen Kinder- und Jugendliteratur bei internationalen Kongressen und Wettbewerben (z.B. Hans Christian Andersen-Preis, Biennale der Illustration Bratislava), Messen und Ausstellungen.

Download English Key Facts

IBBY Honour List 2016

Dorit Linke, Torben Kuhlmann und Ilse Layer auf der Empfehlungsliste

Dorit Linke, Torben Kuhlmann, Ilse Layer
Auf dem IBBY-Kongress in Auckland/Neuseeland wurde die Honour List 2016 mit einem Film präsentiert. Auf Vorschlag des Arbeitskreises für Jugendliteratur als deutsche IBBY-Sektion wurden Dorit Linke für Jenseits der blauen Grenze (Magellan), Torben Kuhlmann für Lindbergh (NordSüd) und Ilse Layer für ihre Übersetzung von Inés Garlands Wie ein unsichtbares Band (Fischer KJB) in den Empfehlungskatalog aufgenommen.
Die Honour List ist eine im Zweijahresabstand erstellte internationale Auswahl der besten Neuerscheinungen aus den IBBY-Mitgliedsländern. Durch die Aufnahme werden Autoren, Illustratoren und Übersetzer sowie ihre Verlage ausgezeichnet. Der Katalog ist über IBBY zu beziehen.

weiter zu IBBY und zur Honour List

Astrid Lindgren Gedächtnis-Preis 2017

Arbeitskreis für Jugendliteratur nominiert Rotraut Susanne Berner und Mirjam Pressler

Am 20. Oktober 2016 wurden auf der Frankfurter Buchmesse die Nominierungen für den Astrid Lindgren Gedächtnis-Preis 2017 verkündet. 226 Einzelpersonen und Institutionen aus 60 Ländern haben die Chance auf den Preis, der mit rund 500.000 Euro dotiert ist. Der Arbeitskreis für Jugendliteratur gehört zu den deutschen "Nominating Bodies" und konnte so Kandidaten vorschlagen. Aus Deutschland sind Rotraut Susanne Berner (AKJ), Aljoscha Blau, Nadja Budde, Wolf Erlbuch, Eva Muggenthaler, Mirjam Pressler (AKJ), Jutta Richter, das Netzwerk EU Read, die Internationale Jugendbibliothek und die Labor Ateliergemeinschaft nominiert. Die Gewinner werden am 4. April 2017 in Schweden und auf der Internationalen Kinderbuchmesse Bologna bekannt gegeben.

weiter zu den Nominierungen