JuLit - Themen 2000

Heft 3: Was uns eint, was uns trennt
Gibt es eine europäische Kinderliteratur?

Fokus

HANS-JÖRG UTHER: Eldorado der Poesie. Das Märchen als Vorreiter einer europäischen Kinderliteratur: grenzüberschreitende Märchenstoffe und Märchenmotive

EMER O'SULLIVAN: Klassiker und Kanon. Versuch einer Differenzierung nach Funktionszusammenhängen

HILDEGARD GÄRTNER: Europäische Bilderbuchsprache. Ein Streifzug durch die Produktionen europäischer Verlage unter Berücksichtigung nationaler und internationaler Aspekte

ULRICH STÖRIKO-BLUME: Das Ende der Illusion. Europäische Kinder- und Jugenbuchverlage zwischen Backlist und virtuellen Abenteuern

Aus der Forschung

GRISCHA KATTERBACH: Größtes Gut. Über Freundschaft unter Grundschulkindern und ihre Darstellung in neueren Kinderbüchern

RENATE RAECKE: Rezension: "Alte deutsche Kinderbücher III"

ANDREAS BODE: Rezension: "Das Bilderbuch"

Arbeitskreis aktuell

DORIS BREITMOSER: Modell Oskar bleibt. Die neue AKJ-Vorsitzende Hannelore Daubert im Gespräch.

: Die neuen Vorstandsmitglieder

Internationales

BARBARA SCHARIOTH: Internationale Jugendbibliothek als Vorbild. Eröffnungsfeier für die neu gegründete International Library of Children's Literature in Tokio



Einzelpreis: 9,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

bestellen
zurück zur Liste