JuLit - Themen 1997

Heft 3: Grenzen setzen, erfahren, überschreiten
leider vergriffen

Fokus

HANS-HEINO EWERS: Grenzverwischungen und Grenzüberschreitungen. Die Kinder- und Jugendliteratur auf dem Weg zu einer neuen Identität

HUGO LOETSCHER: Linguistischer Grenzverkehr oder A Nice Accent

BARBARA SICHTERMANN: Grenzen der Erziehung

KLAUS NEUMANN-BRAUN: Grenzenlose Bilder. Zum Wandel der Bildästhetik im Kinder- und Jugendbuch

HAJO STEINERT: Grenzen des Erinnerns - Literatur und Holocaust

KARIN SOLLAT: Grenzen der Phantasie. Oder: Warum erscheint kaum noch spezifisch jugendliterarische Science Fiction?

BETTINA HURRELMANN: Die Guten ins Töpfchen ... Erwiderung auf den Vortrag von Hans-Heino Ewers

Aus der Forschung

CLAUDIA ROUVEL: Wirklich ausgezeichnet! 40 Jahre Deutscher Jugendliteraturpreis

STEPHANIE JENTGENS: Stell dir mal vor! Internationales Erzählfestival in Remscheid

CAROLINE ROEDER: "Aus'm Hinterhaus kieken Bilder raus" Leseförderungsprojekt von LesArt mit 1.000 Kinder

ELISABETH HOHMEISTER: Glückwunsch für das Eselsohr

Internationales

VON DER SCHWIERIGKEIT, DEN "RÖSCHTIGRABEN" ZU ÜBERWINDEN: Ein Gespräch zwischen Irmgard Schroth und Ute Baumann

SILKE RABUS: Jung geblieben. Ein Porträt des Internationalen Instituts für Jugendliteratur und Leseforschung in Wien

Fachliteratur

RAN HACOHEN: Rezension von "Das jüdische Jugendbuch. Von der Aufklärung bis zum Dritten Reich"

REINBERT TABBERT: Rezension von "Gesellschaftliche Modernisierung und Kinder- und Jugendliteratur"

HANNELORE DAUBERT: Rezension von "Spaß an Büchern - Wie Kinder Leselust bekommen"

DOROTHEE PFENNIG: Rezension von "Peter Härtling im Unterricht"

HANS-HEINO EWERS: Anmerkung zu "Hundert Jahre Jugendliteraturkritik"


Auslieferung: 15.09.1997

Einzelpreis: 5,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

zurück zur Liste