JuLit - Themen 1993

Heft 4: Deutscher Jugendliteraturpreis 1993
leider vergriffen

Fokus

ROLF KRIEGER: Industrie, Handel und Kultur in Siegburg untrennbar. Ansprache des Bürgermeisters der Kreisstadt Siegburg

GUNDEL MATTENKLOTT: Leseförderung keine abgelegene Nische im Bildungswesen. Ansprache

BIRGIT DANKERT: Offensive Fülle, nicht Defensive des Mangels. Ansprache

MARIA FRISÉ: Bücher, damit das Gespräch beginnen kann. Laudatio

UTE ANDRESEN: "Irgendwann dachte ich mir, man müsste sich um die Kinder kümmern." Laudatio

ANGELA MERKEL: Auf Literatur- und Leseförderung beharren. Ansprache

JOSEF GUGGENMOS: Dem Kind gebührt höchster Respekt. Dank

HELMUT HORNUNG: Wann ist ein Sachbuch gut? Dank

Internationales

GUNDEL MATTENKLOTT: 14. Biennale der Illustrationen in Bratislava

Aus der Forschung

BETTINA HURRELMANN: Lesen in der Medienwelt. Eine neue Untersuchung über die Lesesozialisation in der Familie

TOBIAS WILKE: Die Lust am Schreiben. Autorenwettbewerbe für Kinder und Jugendliche

INGE SAUER: Pinocchios Abenteuer mit seinen Illustratoren. Eine Ausstellung

GERALDE SCHMIDT-DUMONT: Bücher, die zur Sache kommen. Bericht von der internationalen Sachbuchtagung

Fachliteratur

REINBERT TABBERT: Rezension von "Antizipation und Erinnerung. Studien zur Kinder- und Jugendliteratur in pädagogischer Absicht"


Auslieferung: 15.12.1993

Einzelpreis: 5,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

zurück zur Liste