JuLit - Themen 2009

Heft 1: Tod und Trauer in der Kinder- und Jugendliteratur
leider vergriffen

Fokus

BARBARA CRAMER: Tut Sterben weh? Kindliche Vorstellungen vom Tod und wie Kinderliteratur Fragen beantworten kann

OLIVER BILKE: Herausforderung Suizidalität. Wie Depressionen und Todessehnsüchte entstehen und wie Trauerprozesse bewältigt werden können

KRISTINA BERND: Hinschauen, wo andere wegsehen. Interview mit der Autorin Jutta Treiber

ANGELIKA NIX: Viele tausend Jahre ist man tot. Die Todesthematik in der europäischen Kinder- und Jugendliteratur

BARBARA VON KORFF SCHMISING: Die letzte Reise. Im Bilderbuch wird der Tod in vielen Facetten dargestellt

MARIE-THÉRÈSE SCHINS: Erlösung und Neuanfang. Wie Trauer- und Abschiedszeremonien fremder Kulturen Thema für Kinderbücher sein können

Aus der Werkstatt

DORIS BREITMOSER: An der Inspirationsquelle. Zu Besuch bei der Autorin Gabi Kreslehner

Forum

KARIN GRUSS: Die Sache mit dem Fettnäpfchen. Benimmbücher stehen hoch im Kurs

Fachliteratur

GERHARD KNECHT: Rezension von "Projekt Erzählen"

GUDRUN SCHULZ: Rezension von "Kinder - Lesen - Literaturen"

Kontrovers

BIRGIT SCHOLLMEYER / ANTJE EHMANN: Zumutbar? Über Grenzen der Darstellungen in der Kinderliteratur am Beispiel "Wo bleibt die Maus?"

Arbeitskreis aktuell

JULIA LENTGE: An Literatur wachsen. Jugendliche Juroren des Deutschen Jugendliteraturpreises erhalten den Kompetenznachweis Kultur

URSULA PÄSSLER: Bildungslandschaft mitgestalten. Der Deutsche Philologenverband im Porträt

Berichte & Nachrichten

FELIX GIESA: Wie Fisch und Fahrrad? Zur Emeritierung von Bettina Hurrelmann


Auslieferung: 05.03.2009

Einzelpreis: 9,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

zurück zur Liste