JuLit - Themen 1998

Heft 3: Israelische Kinder- und Jugendliteratur und ihre Wurzeln

Fokus

ZOHAR SHAVIT: Unter ungewöhnlichen Umständen. Zur Entwicklung der hebräisch-jüdischen und israelischen Kinder- und Jugendliteratur

GABRIELE VON GLASENAPP: Ehemals ein weißer Fleck auf der literarischen Landkarte. Israelische Kinder- und Jugendliteratur und ihre Rezeption in Deutschland

ANNEGRET VÖLPEL: Blick nach Palästina. Zionistische Kinder- und Jugendliteratur des deutschsprachigen Raums vor der israelischen Staatsgründung

DORIS BREITMOSER: Im Schatten der Vergangenheit. Ein Gespräch mit der israelischen Autorin Nava Semel

Aus der Forschung

HANS-JOACHIM GELBERG: Vom Leben erzählen ? über Klaus Kordon. Laudatio zur Verleihung des Alex-Wedding-Preises

HANS-ULRICH GRUNDER: Rezension: "Dichterische Freiheit und pädagogische Utopie"

WINFRED KAMINSKI: Rezension: "Kinderliteratur, literarische Sozialisation und Schule"; "Kinderliteratur im Unterricht"

Internationales

WOLFGANG SCHNEIDER: Die Entdeckung einer Landschaft. Kinder- und Jugendtheater in Frankreich

Berichte & Nachrichten

UTE D. BAUMANN: Von Hexen und Hexenmeistern. Otfried Preußler zum 75. Geburtstag

BARBARA VON KORFF-SCHMISING: Märchen und Mühsal. Arbeit und Arbeitswelt in Kinder- und Jugendbüchern aus drei Jahrhunderten

SABINE BERTHOLD: Interplay Europe '98. Ein internationales Festival junger Dramatiker zu Gast in Berlin



Einzelpreis: 9,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

bestellen
zurück zur Liste