Bild zu Veranstaltung Symposium: politisch positioniert!
Teilen:
Symposium: politisch positioniert!

Engagement und Zeitbezug in aktueller Kinder- und Jugendliteratur

23. März 2019, 10.30 bis 13.30 Uhr
Leipziger Buchmesse, Congress Center Leipzig, Saal 4

In den letzten Jahren wenden sich deutschsprachige Autorinnen und Autoren verstärkt politischen Themen zu; sie melden sich literarisch zu Wort und kommentieren und gestalten gesamtgesellschaftliche Problemlagen mit. Das Symposium stellt diese brisanten Fragen in den Mittelpunkt und lotet aus, ob eine vergleichbare Entwicklung auch an aktueller Kinder- und Jugendliteratur und ihren Akteurinnen und Akteuren ablesbar ist. Diskutiert werden soll, was unter „Position beziehen“ – auch unter historischer Perspektive – zu verstehen ist, welche (literarischen) Aspekte auf eine engagierte Haltung verweisen und welche politischen Themen und Erzählformate auf dem Buchmarkt besonders wirksam erscheinen. Die für das Symposium ausgewählten Beiträge bündeln und verschränken künstlerische wie fachliche Aspekte: In wissenschaftlichen Einführungen und literarischen Verortungen, in Lesung und Gespräch mit der Autorin Manja Präkels, in Werkstattbericht und Präsentation mit der Illustratorin Birgit Weyhe, wird das Thema in seinen vielfältigen Formen und Formaten erkundet. Jugendliche Leserinnen und Leser werden über ihre Lektüreeindrücke von engagierter phantastischer Literatur befragt und berichten über Leseerfahrungen. Ebenso diskutieren Vertreterinnen und Vertreter des Literaturbetriebs, inwieweit Engagement und kritischer Zeitbezug in aktuellen Texten aufzuspüren sind.

Leitung: Prof. Dr. Caroline Roeder
 

Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos.
Für den Zugang zum Congress Center Messe Leipzig benötigen Sie eine Messeeintrittskarte.

Das Symposium wird von der Leipziger Buchmesse unterstützt.



Das Symposium "politisch positioniert!" ist anerkannter Baustein zur Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik des Bundesverbandes Leseförderung.


 

Programm

10.30 Uhr   RALF SCHWEIKART, Vorsitzender des Arbeitskreises für Jugendliteratur
Begrüßung

10.35 Uhr   PROF. DR. CAROLINE ROEDER

Oh, wie schön ist Dystopia
Einführung zu politischen Positionen in der Kinder- und Jugendliteratur(geschichte)

10.50 Uhr   MANJA PRÄKELS
„Sing von deinen Träumen was“
Lesung und Gespräch

11.30 Uhr BIRGIT WEYHE
Von Identität(en) zwischen Kontinenten
Bild-Positionen

12.00 Uhr   Pause mit Präsentation von Institutionen der politischen und kulturellen Bildung mit Fokus auf Kinder- und Jugendliteratur

12.20 Uhr LEIPZIGER JUGEND-LITERATUR-JURY
Afrofantasy!
Gespräch über Children of Blood and Bone (S. Fischer) von Tomi Adeyemi
Moderation: PROF. DR. JULIA BENNER (Einführung), SARAYA GOMIS

13.00 Uhr MANUELA KALBERMATTEN, DR. MICHAEL SCHMITT, JOHANN ULRICH
Und alle Fragen offen?
Positionen zum deutschsprachigen Jugendbuchmarkt
Moderation: PROF. DR. CAROLINE ROEDER

13.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Mitwirkende

Prof. Dr. Julia Benner
Berlin; Juniorprofessorin für Neuere Deutsche Literatur, Kinder- und Jugendliteratur und -medien an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Saraya Gomis
Berlin; Studienrätin für die Fächer Französisch, Geschichte und Darstellendes Spiel an einer Weddinger Sekundarschule. Antidiskriminierungsbeauftragte für Schulen in Berlin.

Manuela Kalbermatten
Winterthur; Kulturwissenschaftlerin, promoviert in Zürich zu Geschlecht in Future Fiction für Jugendliche. Arbeitet als Kinder- und Jugendliteraturkritikerin u. a. für die Neue Zürcher Zeitung.

Leipziger Jugend-Literatur-Jury
Leipziger Städtische Bibliotheken und Kinder- und JugendKulturWerkstatt JOJO; die jugendlichen Jurorinnen und Juroren diskutieren seit 2006 regelmäßig Neuerscheinungen und präsentieren ihre Jahrgangs-Favoriten auf der Leipziger Buchmesse.

Manja Präkels
Berlin; Autorin und Sängerin. Für ihren Debütroman Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß (Verbrecher Verlag) wurde sie u. a. 2018 mit dem Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium und dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Prof. Dr. Caroline Roeder
Ludwigsburg; Professorin für Literaturwissenschaft/Literaturdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Wissenschaftliche Schwerpunktsetzung: Kinder- und Jugendliteratur unter historischer wie kulturwissenschaftlicher Perspektive.

Dr. Michael Schmitt
Mainz; Literaturredakteur beim Kulturkanal 3sat. Lehraufträge an Universitäten und Juror u. a. beim Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium.

Johann Ulrich
Berlin; Gründer des avant-Verlages, der seit 2001 ein ausgesuchtes Programm von künstlerisch ausgezeichneten wie politisch engagierten Comics und Graphic Novels verlegt.

Birgit Weyhe
Hamburg; aufgewachsen in Ostafrika, freie Comiczeichnerin. Sie erhielt u. a. den Max-und-Moritz-Preis für das beste deutsche Comic und den Comicbuchpreis der Berthold-Leibinger-Stiftung für ihre Graphic Novel Madgermanes (avant-Verlag).

Sonstiges

Anmeldung



Datenschutz: *
Newsletter:
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb