Bild zu Veranstaltung #read!
Teilen:
#read!

Lesen im digitalen Wandel

29. November bis 1. Dezember 2019
Exerzitienhaus Himmelspforten, Würzburg

In Kooperation mit dem Bundesverband Leseförderung.
Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Download Seminarprogramm (PDF)

 

Zum Seminar

Die Digitalisierung hat die Kinder- und Jugendliteratur in Form von E-Books, Bilderbuch-Apps und Onlinewelten längst erreicht. Es entstehen zunehmend hybride Leseumgebungen, die die mediale Wirklichkeit von Kindern und Jugendlichen prägen. Um auf diese Entwicklung angemessen zu reagieren, brauchen wir einen Dialog zwischen den Disziplinen sowie zwischen Lesenden, Schreibenden und Publizierenden.

Das diesjährige Herbstseminar des Arbeitskreises für Jugendliteratur unter dem Titel #read! Lesen im digitalen Wandel verfolgt dieses Ziel, indem es Vertreter aus Wissenschaft, Schule, Bibliotheken und Verlagen zusammenbringt. Gemeinsam soll diskutiert werden über die Auswirkungen einer veränderten Leseumgebung auf die Leseförderung und Literaturvermittlung.

Flankiert wird das Seminar von einer interaktiven Ausstellung mit digitalen Leseangeboten, die zum Ausprobieren und Mitmachen einlädt. An Beispielen aus der Praxis wird gezeigt, wie digitale Leseangebote gleichermaßen die Lese- und die literarischen Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen fördern können. Dabei geht es auch um Qualitätskriterien sowie um die außerschulische Verzahnung digitaler und analoger Leseangebote.

Seminarleitung und -konzeption: Prof. Dr. Julia Knopf

Programm

Freitag, 29. November 2019

LITERATUR AUS UNTERSCHIEDLICHEN PERSPEKTIVEN BETRACHTET

Anreise der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis 14.30 Uhr

14.30 UHR COFFEETALKS

15.00 UHR PROF. DR. JULIA KNOPF
#read 2019 Lesen im digitalen Wandel

Lesen ist allgegenwärtig, sowohl analog als auch digital. Der Vortrag skizziert Konstanten, Entwicklungen und aktuelle Fragen rund um Lesekompetenz, -didaktik und -motivation.

15.45 UHR PROF. DR. ULF ABRAHAM
Lesen, hören, sehen   literaturfähige Medien in fachdidaktischer Sicht

Lesen ist im Zeitalter digitaler Medien nur eine unter mehreren Rezeptionsfähigkeiten, die literaturbezogene Kompetenzen fordern. Der Vortrag präsentiert das breite Spektrum literaturfähiger Medien und ordnet diese fachdidaktisch ein.

16.30 UHR PROF. DR. JULIA KNOPF
#read! Lesen digital in der Praxis

Eröffnung einer interaktiven Ausstellung mit neuesten Technologien und Verlagsangeboten rund um das Lesen im digitalen Wandel.

16.45 UHR GALLERY WALK
Individueller Rundgang durch die Ausstellung.

18.00 UHR ABENDESSEN

19.30 UHR DR. MARTIN BEYER
Märchenakademie Von den wunderbaren Abenteuern des Märchenlehrlings Titus Haselschein

Kinder der 3. bis 6. Jahrgangsstufe werden mit Hilfe von innovativen, fach- und medienübergreifenden Lernkonzepten zu Märchenexperten ausgebildet. Erzählerisch gerahmt wird die Akademie durch das Kinderbuch Titus und der verwunschene Wald von Theodor Serapion (Martin Beyer) er wird Projekt und Buch in einer interaktiven Lesung vorstellen.

 

Samstag, 30. November 2019

HANDS ON! DIGITAL-ANALOGES ARBEITEN MIT LITERATUR

8.00 UHR FRÜHSTÜCK

9.00 UHR MANUELA HANTSCHEL
"Das ist ein Buch!"

Brauchen wir eine Quotenregelung für analoge Leseförderung im digitalen Umfeld?

9.30 UHR MANUELA HANTSCHEL, PHILIPPE WAMPFLER, MARKUS WÖLFLICK
#discuss! Lesen im digitalen Wandel gestalten

Podiumsdiskussion, Moderation: Prof. Dr. Julia Knopf

10.30 UHR DR. MARLENE ZÖHRER
#digitalerlesen

Digitale Angebote als Chance für die Leseförderung?
Ein Werkstattbericht aus der außerschulischen Literaturvermittlung.

11.15 UHR PRÄSENTATION DER WORKSHOPS

1 BEATE BISCHOFF
Analog trifft digital Literarisches Erleben mit Büchern, Smartphones und Tablets

Kinder und Jugendliche nutzen ihr Smartphone oft zum reinen Konsum und kennen nicht sein Potenzial als vielfältiges Kreativwerkzeug. Gemeinsam werden verschiedene Möglichkeiten ausprobiert, wie man diese Technik zur Annäherung an Bücher und Geschichten nutzen kann.

2 PHILIPPE WAMPFLER
Lesen und Instagram

Der Workshop zeigt auf, wie Instagram handlungs- und produktionsorientiert in den Deutschunterricht integriert und sinnvoll mit dem literarischen Lernen verknüpft werden kann. Neben der Wechselwirkung von literarischen Texten und kurzen digitalen Formen werden insbesondere auch die audiovisuellen Möglichkeiten des sozialen Netzwerks beleuchtet und gemeinsam erprobt.

3 TANIA KRAFT, JANNICK ECKLE
smARte Bücher selbst erstellen

Immer mehr Verlage setzen auf die Technologie Augmented Reality (Erweiterte Realität), um neue Lesewelten zu schaffen. Im Fokus des Workshops stehen AR-basierte Bücher, die einzigartige Leseerlebnisse ermöglichen. Zudem erhalten Workshop-Teilnehmer die Möglichkeit, eigene Bücher zu augmentieren.

4 REBECCA JAKOBS, EVA LAẞOTTA
Literarisches Lernen in viertuellen Welten Erstellen eigener VR-Umgebungen

Der Workshop zeigt, wie literarisches Lernen in virtuellen Welten angebahnt werden kann und welchen Beitrag Virtual Reality (VR) zur Leseförderung leistet. Gemeinsam werden Möglichkeiten zum Einbinden von VR-Welten bei der Rezeption literarischer Texte und für den handelnd-produktiven Umgang mit Literatur entwickelt.

12.00 UHR MITTAGESSEN

13.00 UHR WORKSHOPS (COFFEETALKS UM 15.00 UHR)

16.30 UHR PROF. DR. JULIA KNOPF
Get together

Zusammenfassung und Präsentation der Workshop-Ergebnisse.

18.00 UHR ABENDESSEN

19.00 UHR MICHAEL SOMMER
#talk! Blick hinter die Kulissen

Über die Produktion der YouTube-Literaturreihe Sommers Weltliteratur to go.
Podiumsgespräch, Moderation: Ann-Kristin Müller

 

Sonntag, 1. Dezember 2019

VISION ZUKÜNFTIGES LESEN: INDIVIDUELL, INNOVATIV, DIGITAL

8.00 UHR FRÜHSTÜCK

9.00 UHR CARINA ASCHERL
The Future of Reading Reading of the Future

Zur Zukunft des Deutschunterrichts und den damit verbundenen "digital literacies" von Lehrkräften im erstsprachlichen Unterricht.

9.15 UHR JOHANNA MOSBACH
Lesen in VR und AR warum und wie?

Warum und wie gilt es, Lesekompetenz in Zeiten der Digitalisierung zu erweitern?

10.00 UHR PROF. DR. MAIK PHILIPP
Lesen digital neues Lesen, neue Herausforderungen

Das Lesen verändert seinen Charakter, indem es zunehmend digital wird. Der Vortrag fokussiert auf das Lesen multipler, digitaler Dokumente und lotet lesedidaktiche Optionen aus.

10.45 UHR COFFEETALKS

11.15 UHR PROF. DR. JUILA KNOPF
#read 2030! Lesen im digitalen Wandel

Wie wird es sein, das Lesen im Jahr 2030? Der Vortrag greift Hoffnungen, Wünsche und Bedarfe verschiedener Zielgruppen auf und zeigt Visionen für künftiges Lesen auf.

12.00 UHR MITTAGESSEN

13.00 UHR ABREISE

MITWIRKENDE

Prof. Dr. Ulf Abraham
Bamberg; Professor für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur, aktuelle Schwerpunkte literarisches Lesen und Schreiben sowie bilddominierte Medien im Deutschunterricht.

Carina Ascherl
München; Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin im Department I – Germanistik, Komparatistik, Nordistik, Deutsch als Fremdsprache an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

DR. Martin Beyer
Bamberg; Freier Schriftsteller und Dozent für Kreatives Schreiben und Storytelling.

Beate Bischoff
Bochum; langjährige Mitarbeiterin der Kinder- und Jugendbücherei Bochum, Lese- und Literaturpädagogin (Bundesverband Leseförderung).

Jannick Eckle
Saarbrücken; Lehrbeauftragter am Lehrstuhl Fachdidaktik Deutsch Primarstufe an der Universität des Saarlandes und Consultant Digital Education in der Didactic Innovations GmbH.

Manuela Hantschel
Aachen; Diplompädagogin, Referentin für Kinder- und Jugendliteratur, Literaturpädagogin, Vorsitzende des Bundesverbandes Leseförderung.

Rebecca Jakobs
Saarbrücken; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Forschungsinstitut Bildung Digital (FoBiD) und dem Institut für Sprachen und Mehrsprachigkeit (ISM) der Universität des Saarlandes. Forschungsschwerpunkt ist Literarisches Lernen im Kontext digitaler Medien.

Prof. Dr. Julia Knopf
Saarbrücken; Inhaberin des Lehrstuhls Fachdidaktik Deutsch Primarstufe an der Universität des Saarlandes, Geschäftsführende Leitung des Forschungsinstituts Bildung Digital (FoBiD) an der Universität des Saarlandes, Gründungspartnerin der Didactic Innovations GmbH.

TanIa Kraft
Saarbrücken; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Fachdidaktik Deutsch Primarstufe an der Universität des Saarlandes und Lehrkraft an einer saarländischen Grundschule.

Eva Laotta
Saarbrücken; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sprachen und Mehrsprachigkeit (ISM) der Universität des Saarlandes.

Johanna Mosbach
Saarbrücken; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Forschungsinstitut Bildung Digital (FoBiD) sowie am Lehrstuhl Fachdidaktik Deutsch Primarstufe an der Universität des Saarlandes; Doktorandin zum Thema „Lesekompetenz in AR und VR“.

Ann-Kristin Müller
Saarbrücken; Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Lehrstuhls Fachdidaktik Deutsch Primarstufe sowie des Instituts für Sprachen und Mehrsprachigkeit (ISM) an der Universität des Saarlandes.

Prof. Dr. Maik Philipp
Zürich; Professor für Deutschdidaktik mit dem Schwerpunkt Schreibförderung, Schwerpunkte: Lese- und Schreibförderung, Selbstregulation, materialgestütztes Schreiben, Lesen multipler und digitaler Texte.

Philippe Wampfler
Zürich; Lehrer, Autor, Dozent, Experte für Lernen mit neuen Medien.

MARKUS WÖLFLICK
München; war u.a. General Manager Books bei Amazon.de und in der Geschäftsleitung bei Thalia.at. Er gründete gutefrage.net und war dort über acht Jahre Geschäftsführer. Seit 2016 ist er Geschäftsführer von LovelyBooks.

Dr. Marlene Zöhrer
München; Literaturwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendmedien an der Ludwig-Maximilians-Universität München; Referentin, Rezensentin und Redakteurin für Kinder- und Jugendliteratur sowie Literaturvermittlung.

Anmeldung Seminar

Datenschutz: *
Newsletter:
Workshop*
Ich möchte am Workshop oder teilnehmen.
Ich überweise dem Arbeitskreis für Jugendliteratur den Tagungsbeitrag von: *



Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb