Bild zu Veranstaltung 3. Norddeutscher Leseförderkongress
Teilen:
3. Norddeutscher Leseförderkongress

Geschichten verbinden

15. bis 17. Februar 2023
Bücherpiraten e. V.

Wir erzählen uns überall Geschichten: in Büchern und anderen Medien, in persönlichen Gesprächen, Wirtschaftsberichten, Bibliotheken und Klassenräumen. In Zeiten, in denen gesellschaftliche Abstände immer größer werden – durch sich vielfältige überlagernde Krisen, durch wachsende wirtschaftliche und soziale Ungleichheiten, durch sich polarisierende politische Positionen, strukturellen Rassismus, Bildungslücken und Sprachbarrieren – rücken auch die gemeinschaftlich erzählten Geschichten und das Verständnis für „andere“ Geschichten auseinander. Umso wichtiger ist die Stärkung von diversen Geschichten als Verbindung zwischen Menschen.

Auf dem Kongress der Bücherpiraten können Teilnehmer:innen diese und ähnliche Frage in Beiträgen aus Theorie und Praxis erkunden, austesten und weiterentwickeln. Auch geht es auf dem Kongress um die Stärkung bestehender Strategien, Projekte und Netzwerke von aktiven Leseförderer:innen. Leseförderung soll dabei nicht allein – wie häufig angenommen – als Unterkategorie des Bildungsbereiches verstanden werden, sondern eine verstärkte, selbstbewusste Position in Verbindung mit ihrer politischen, sozialen und wirtschaftlichen Bedeutung einnehmen.  

Der AKJ stellt sein Peer-to-Peer-Projekt Literanauten vor: Der partizipative Ansatz des Projekts begünstigt die intrinsische Motivation und eröffnet der Peergruppe neue Zugänge zu Literatur. Es wird über die vielen Möglichkeiten, Lesen als partizipatives Gemeinschaftserlebnis zu erfahren, und über die damit einhergehenden besonderen Herausforderungen gesprochen.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb