Vom 15.12.2020

Neue JuLit: Menschliches Miteinander

Die Sieger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2020

Neue JuLit: Menschliches Miteinander
Teilen:

In Pandemie-Zeiten wird das menschliche Miteinander auf die Probe gestellt. Es braucht neue Wege der Kommunikation - auch beim Deutschen Jugendliteraturpreis. Die Preisbücher aber feiern gerade das Miteinander: Ob parabelhaft veranschaulicht durch Dreieck, Quadrat und Kreis, im Freibad oder im Wahnsinn des Heranwachsens. Ob global und klimapolitisch gedacht, in Hinblick auf das Thema Migration oder anhand der Frage nach Recht und Gerechtigkeit.

Mut zum Miteinander machen auch Menschen, die sich einsetz(t)en für Solidarität und Menschlichkeit. Die Sonderpreisträgerin Cornelia Funke etwa, die sich für Nachwuchskünstler engagiert, Jella Lepman, an die die Neuausgabe der "Kinderbuchbrücke" erinnert, oder der im Oktober verstorbene Künstler Volker Pfüller.

Das Inhaltsverzeichnis ist auf der Homepage des Arbeitskreises für Jugendliteratur einzusehen, über die das Heft auch bestellt werden kann. Das Cover ist im Presse-Bereich als Download verfügbar.

Hrsg. vom Arbeitskreis für Jugendliteratur
Einzelheft: 9,50 Euro
Jahresabo: 32,50 Euro
(zzgl. Versand)
 
zu bestellen beim
Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.
im Internet unter www.jugendliteratur.org

 

Über eine Meldung in Ihrem Medium freuen wir uns.

Mit freundlichen Grüßen
Bettina Neu
 
Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (089) 45 80 80 87
presse@jugendliteratur.org
www.jugendliteratur.org

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb