23.03.2021

Neue JuLit im Print oder als E-Paper: SOS Jugendbuch?

Wie und was Jugendliche heute lesen

Neue JuLit im Print oder als E-Paper: SOS Jugendbuch?
Teilen:

Findet das Jugendbuch noch zu seinen Leserinnen und Lesern? Oder ist es an der Zeit, ein Notsignal für das Genre abzusetzen? Trotz der Versuche, mit Labels wie "Young Adult" oder "Crossover" eine breite All-Age-Leserschaft anzusprechen, ist die Gruppe der jugendlichen Vielleserinnen und -leser überschaubar. Welche Stärken dem Jugendbuch innewohnen und welche Möglichkeiten es gibt, das Genre kreativ zu vermitteln, wird in diesem Heft behandelt. Daneben widmet sich Nicole Filbrandt dem Einfluss der #BlackLivesMatter-Bewegung auf junge schwarze Autorinnen und Autoren in den USA. Bettina Braun hat sich mit Stepha Quitterer getroffen und über ihren Alltag als Autorin gesprochen. Und Karin Vach gibt im Interview einen Einblick in die Arbeit der Kritikerjury.
Mit dieser Ausgabe sind JuLit-Hefte ab 2009 sowohl im Print- als auch im E-Paper-Format erhältlich.

weiter zum Heft

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb