02.05.2022

Navigieren durch neue Welten

Jahresauftakt für das bundesweite Literanauten-Projekt in Bad Hersfeld

Navigieren durch neue Welten
Teilen:

Das bundesweite Literanauten-Treffen des Arbeitskreises für Jugendliteratur konnte endlich wieder in Präsenz stattfinden. Unter dem Motto „Navigiere durch neue Welten“ kamen 60 Jugendliche aus elf Leseclubs und sieben Bundesländern am Wochenende vom 29. April bis 1. Mai 2022 in der Mitte Deutschlands zusammen, in der Jugendherberge Bad Hersfeld. Begleitet wurden sie von 15 erwachsenen Koordinator:innen ihrer Leseclubs, die angedockt sind an Bibliotheken, Buchhandlungen, Schulen, Literaturhäusern und Einrichtungen der freien Jugendarbeit.

Die Tagung diente zum Kennenlernen und Netzwerken ebenso wie zur Information und Inspiration. Für die Jugendlichen standen fünf kreative Workshops zur Auswahl, in denen sie Methoden zur Arbeit mit Literatur kennen lernten und erprobten: Diese reichten von einer Wort- und Schreibwerkstatt, der Präsentation von Lyrik in Sozialen Medien und einem Theater-Workshop bis hin zum Selbst-Gestalten eines Comics und zum Bau künstlerischer 3-D-Buchobkjekte.

Bei den Präsentationen ihrer Arbeitsergebnisse zeigten die Jugendlichen, was in ihnen steckt: Sie beeindruckten durch selbst verfasste Texte und Comics sowie deren künstlerische bzw. mediale Inszenierung, durch eine szenische Darbietung am Lagerfeuer und Buch-Skulpturen, die in Stop-Motion-Filmen zum Leben erweckt wurden.

„Ich nehme mit, dass ich mehr kann, als ich mir zutraue, und besser bin, als ich denke“, fasste eine junge Teilnehmerin zusammen. Neben neuer Methoden und neuer Bücher haben die Literanauten sich also auch selbst und ihre Fähigkeiten besser kennen gelernt, und sind nun gerüstet, um in ihrer Region eigene Veranstaltungen zu planen und durchzuführen. Immer mit der Idee, noch mehr Kinder und Jugendliche für die Literatur zu begeistern.

Ausgerichtet wird das Literanauten-Projekt vom Arbeitskreis für Jugendliteratur; gefördert wird es durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Waldemar-Bonsels-Stiftung. Es lädt Jugendliche zur aktiven Mitgestaltung ein; der Schwerpunkt liegt auf dem Peer-to-Peer-Ansatz: Leseaffine, in Leseclubs organisierte Jugendliche werden zunächst geschult und dann selbst motivierend aktiv. Vor allem für buchferne Gleichaltrige und jüngere Kinder entwickeln sie regionale Events und Formate, bei denen das Buch im Mittelpunkt steht.

Eine Bewerbung weiterer interessierter Leseclubs ist jederzeit direkt über den Arbeitskreis für Jugendliteratur möglich.
 
Kontakt:
Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.
Doris Koopmann, Projektleitung Literanauten
Tel. (089) 45 80 80 86
E-Mail koopmann@jugendliteratur.org
Internet: www.literanauten.org
Instagram www.instagram.com/literanauten_akj

 

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb