06.05.2020

IBBY vergibt drei internationale Preise

Jacqueline Woodson und Albertine sind die Gewinnerinnen des Hans Christian Andersen Awards. Weitere Auszeichnungen gibt es für Leseförderer weltweit

IBBY vergibt drei internationale Preise
Teilen:

Am 4. Mai 2020 hat das International Board on Books for Young People (IBBY) in einer Online-Pressekonferenz die Gewinner des Hans Christian Andersen Awards bekannt gegeben. Die Ehrenmedaillen gingen an die US-amerikanische Schriftstellerin Jacqueline Woodson und an die Schweizer Illustratorin Albertine. Die internationale Auszeichnung wird seit 1956 alle zwei Jahre im Gedenken an Hans Christian Andersen vergeben und gilt als Nobelpreis der Kinder- und Jugendliteratur.

Als bestes Leseförderungsprojekt wurde die argentinische Initiative "Casa Cuna Cuenteros" mit dem Asahi Reading Promotion Award geehrt. Der neu etablierte iRead Outstanding Reading Promoter Award für außergewöhnliches Engagement in der Leseförderung ging an die Schriftstellerin und Illustratorin Marit Törnqvist (Niederlande) sowie an den Pädagogen und Leseforscher Zhu Yongxin (China). Alle Preise werden im September 2021 beim IBBY-Weltkongress in Moskau verliehen.
weiter zur Pressemitteilung
weiter zu IBBY

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb