moodbar image © Sebastian Kissel / Literanauten

Literanauten überall - Ein Projekt von Jugendlichen für Jugendliche

Literanauten überall
Literanauten auf dem Weg ins Bücheruniversum © Sebastian Kissel / Literanauten

Bei den "Literanauten" handelte es sich um ein bundesweites, modellhaftes Leseförderungsprojekt, das der Arbeitskreis für Jugendliteratur von 2013 bis 2017 mit rund 80 Partnern aus zehn Bundesländern durchgeführt hat. Die Initiative fand im Rahmen von "Kultur macht stark I. Bündnisse für Bildung" statt und wurde über die fünfjährige Projektlaufzeit durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Ziel des Programms war es, insbesondere leseferne Kinder und Jugendliche an Bücher heranzuführen, sie durch die Erfahrungen im Umgang mit Literatur in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stärken, und ihre Bildungschancen zu erhöhen. Die Besonderheit der "Literanauten" lag auf dem Peer-to-Peer-Ansatz: Leseaffine Jugendliche wurden selbst als Multiplikatoren aktiv und entwickelten eigene Events und Formate, um noch mehr Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren für die Welt der Bücher zu begeistern.

Bundesweit beteiligten sich 29 Leseclubs und 50 Kooperationspartner aus Schule, Bibliothek, Jugendarbeit und Flüchtlingshilfe bei den "Literanauten". In den fünf Jahren sind 181 Projekte von Jugendlichen für Jugendliche entstanden, u.a. Poetry Slams, Ausstellungprojekte, literarische Actionbounds und Exkursionen. Über 5.000 Teilnehmer wurden mit diesen Maßnahmen erreicht, unter ihnen viele, für die Zugänge zu Kultur und Literatur nicht selbstverständlich sind. Es ist gelungen, ein wirksames Netzwerk an jugendlichen und erwachsenen Leseförderern aufzubauen.

Das Ende des Projekts feierten die Literanauten mit einer großen Abschlussveranstaltung vom 24. bis 26. November 2017 in der Jugendherberge Bad Hersfeld. Es war ein "Best of"-Wochenende, das die Vielfalt der Literanauten-Projekte, das ehrenamtliche Engagement der beteiligten Kooperationspartner, die Kreativität und Talente der Jugendlichen, das hohe Potential der Referenten und den Reichtum, der in Büchern steckt, widerspiegelte.

Derzeit arbeiten wir an einer Fortsetzung des Peer-to-Peer-Programms und sind auf der Suche nach einer Anschlussförderung. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb