Cover: Allein unter Schildkröten 9783939435471
Allein unter Schildkröten

Marit Kaldhol (Text),
Maike Dörries (Übersetzung)


mixtvision
ISBN: 978-3-939435-47-1
12,90 € (D) , 13,30 € (A)
Originalsprache: Norwegisch
Nominierung 2013, Kategorie: Preis der Jugendjury
Ab 14 Jahren
Nominierung Preis der Jugendjury

Jurybegründung

Allein unter Schildkröten setzt sich mit einem Selbstmord unter Jugendlichen auseinander – das allein ist nichts Neues. Doch Marit Kaldhol hat das Thema ganz neu behandelt. Schon zu Anfang des Buches ist klar: Am Ende wird Mikke tot sein und nichts kann das ändern. Erst wird in kurzen Tagebucheinträgen die Geschichte aus der Sicht des Jungen erzählt, der scheinbar gar keinen Grund hat, so unglücklich zu sein. Anschließend findet man Erinnerungen der Mutter,...

die sie direkt an ihren Sohn adressiert. Darauf folgen Briefe von Hinterbliebenen an Mikke, die trauern und nach dem Warum fragen. Die Überlegung, was Mikke dazu getrieben haben könnte, sein Leben zu beenden, bleibt allgegenwärtig und wird schnell vom Leser selbst angestellt. Auch das unterscheidet Allein unter Schildkröten von anderen Selbstmordbüchern.
Mikke hat eine Freundin, eine Mutter, die in liebt, und er träumt davon, Meeresbiologe zu werden. Aber er hat keinen Antrieb mehr. Ohne Kitsch und Dramatik kann der Leser die tragische Geschichte miterleben und hat den schmalen Band innerhalb von Stunden verschlungen. Alles in allem ein etwas anderes Buch zum Thema Depression und zum Selbstmord eines Jungen auf dem Weg ins Erwachsenendasein. Sehr ergreifend und nüchtern zugleich!

weiter Download Praxiskonzepte

Allein unter Schildkröten setzt sich mit einem Selbstmord unter Jugendlichen auseinander – das allein ist nichts Neues. Doch Marit Kaldhol hat das Thema ganz neu behandelt. Schon zu Anfang des Buches ist klar: Am Ende wird Mikke tot sein und nichts kann das ändern. Erst wird in kurzen Tagebucheinträgen die Geschichte aus der Sicht des Jungen erzählt, der scheinbar gar keinen Grund hat, so unglücklich zu sein. Anschließend findet man Erinnerungen der Mutter, die sie direkt an ihren Sohn adressiert. Darauf folgen Briefe von Hinterbliebenen an Mikke, die trauern und nach dem Warum fragen. Die Überlegung, was Mikke dazu getrieben haben könnte, sein Leben zu beenden, bleibt allgegenwärtig und wird schnell vom Leser selbst angestellt. Auch das unterscheidet Allein unter Schildkröten von anderen Selbstmordbüchern.
Mikke hat eine Freundin, eine Mutter, die in liebt, und er träumt davon, Meeresbiologe zu werden. Aber er hat keinen Antrieb mehr. Ohne Kitsch und Dramatik kann der Leser die tragische Geschichte miterleben und hat den schmalen Band innerhalb von Stunden verschlungen. Alles in allem ein etwas anderes Buch zum Thema Depression und zum Selbstmord eines Jungen auf dem Weg ins Erwachsenendasein. Sehr ergreifend und nüchtern zugleich!

weiter Download Praxiskonzepte

Alles anzeigen

Personen

Marit Kaldhol
Autorin
arbeitete als Lehrerin und begann dann ihre künstlerisch-kreative Tätigkeit als Schriftstellerin. 1986 erschien ihr erstes Kinderbuch Abschied von Rune, das mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde.
Maike Dörries
Übersetzerin
geboren 1966, arbeitet seit 1989 als Übersetzerin aus dem Norwegischen, Schwedischen und Dänischen. Sie wurde u.a. 1996 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und lebt in Mannheim.
Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb