Gatekeeper – Wegbereiter – Weltenschöpfer

Symposium auf der Leipziger Buchmesse zur Rolle von Übersetzern im kinderliterarischen Feld

„Übersetzen ist ein Handwerk, es erfordert Wissen, aber auch viel Gespür für die Eigenheiten eines Autors und seines Textes.“ So Tobias Scheffel, Träger des Sonderpreises Übersetzung des Deutschen Jugendliteraturpreises (2011), der immer wieder mit einem gängigen Vorurteil konfrontiert ist: „Als Übersetzer von Kinder- und Jugendbüchern und Belletristik bin ich es ein bisschen leid, regelmäßig zu hören, Kinder- und Jugendliteratur zu übersetzen sei doch ‚viel einfacher‘. Das ist es in aller Regel nicht.“
 
  Vor welchen kulturellen, pädagogischen und ästhetischen Herausforderungen Übersetzer von Kinder- und Jugendliteratur ganz konkret stehen, darum geht es beim Symposium des Arbeitskreises für Jugendliteratur und des Verbandes deutschsprachiger Übersetzer auf der Leipziger Buchmesse.                                                   
                                                                 
Die Fachtagung mit dem Titel "Gatekeeper – Wegbereiter – Weltenschöpfer" findet statt am Samstag, dem 17. März 2018, von 10.30 bis 13.30 Uhr im Congress Center der Messe Leipzig, Saal 4. Sie wird von Dr. Svenja Blume geleitet und richtet sich an Übersetzer und alle Vermittler von Kinder- und Jugendliteratur.  
   
Die Reflexion von Kindheitsbildern verschiedener kultureller Räume steht ebenso im Fokus wie die Frage nach Beurteilungskriterien für eine gelungene kinderliterarische Übersetzung. Neben Tobias Scheffel als Übersetzer französischer Literatur ist auch der Träger des Deutsch-Arabischen Übersetzerpreises Mahmoud Hassanein zu Gast. Kirsten Boie, Autorin von rund 100 Kinder- und Jugendbüchern, berichtet in ihrem Vortrag "So heißen bei uns nur die Omas" von den Erfahrungen mit den Übersetzungen ihrer Bücher. Einen Blick auf die Übersetzung und die Rezeption von Kinderbuchklassikern hierzulande wirft die Wissenschaftlerin Dr. Hadassah Stichnothe am Beispiel von Hanni und Nanni und Pippi Langstrumpf.
   
Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos. Das Programm und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden sich auf der Homepage des Arbeitskreises für Jugendliteratur.
Wir danken der Leipziger Buchmesse für die freundliche Unterstützung.
 
 
   
 
   
 
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen,
Bettina Neu
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (089) 45 80 80 87
E-Mail: presse@jugendliteratur.org
 

zurück