Neue JuLit-Ausgabe

Mischt Euch ein! Der Deutsche Jugendliteraturpreis bestärkt junge Leser, für ihre Träume zu kämpfen

im Oktober vergab Bundesministerin Dr. Katarina Barley den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017. Der Sonderpreis ging an Gudrun Pausewang. Ihr umfangreiches und oft politisches Werk bestärkt junge Leser, ihre Zukunft aktiv mitzugestalten.
Aktiv werden muss auch Mario Feslers Protagonistin Lizzy Carbon, die sich in seinem Kinderbuchdebüt mit ihrem Verlierer-Klub auf humorvolle Art gegen Schubladendenken wehrt. Dafür erhielt der Autor den erstmals vergebenen Sonderpreis "Neue Talente".
Und auch die Preisbücher der Kritikerjury sowie der Jugendjury fordern ihre Leser auf, sich einzumischen. Die aktuelle Ausgabe von JuLit stellt alle diesjährigen Preisträger in Porträts und Interviews vor.

Außerdem besucht Bettina Harling die Illustratorin Irene Berg an ihrem Arbeitsplatz, blickt Andrea Duphorn auf neue, herausfordernde Formen des Erzählens im Kinder- und Jugendbuch und gratuliert Silke Weitendorf Paul Maar zu seinem 80. Geburtstag.
   
Das Inhaltsverzeichnis ist auf der Homepage des Arbeitskreises für Jugendliteratur einzusehen, über die das Heft auch bestellt werden kann. Das Cover ist im Presse-Bereich als Download verfügbar.

Herausgegeben vom Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.
Einzelheft: 9,50 Euro
Jahresab: 32,50 Euro
(zzgl. Versand)

zu bestellen beim
Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.
im Internet unter www.jugendliteratur.org
   

zurück