Sonderpreis "Neue Talente"

Zur Erweiterung des Deutschen Jugendliteraturpreises

2017 wird im Rahmen des Deutschen Jugendliteraturpreises erstmals der mit 10.000 Euro dotierte Sonderpreis „Neue Talente“ verliehen. Dafür nominiert sind drei deutsche Autoren, die am Beginn ihrer schriftstellerischen Laufbahn stehen und 2016 ein erstes herausragendes literarisches Werk vorgelegt haben: Mario Fesler mit Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer (Magellan), Ulla Scheler mit Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen (Heyne fliegt) und Verena Reinhardt mit Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul (Beltz & Gelberg).

Der Sonderpreis „Neue Talente“ nimmt gezielt die Werke von Nachwuchskünstlern in den Blick, um ihre Leistungen im besonderen Maße sichtbar und einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Wie der mit 12.000 Euro dotierte Sonderpreis für das Gesamtwerk wird auch der Sonderpreis „Neue Talente“ künftig im jährlichen Wechsel an Autoren, Übersetzer und Illustratoren vergeben. Beide Sonderpreise verstehen sich als Personenpreise und fokussieren ausschließlich auf nationale Künstler. Damit flankieren sie die international offenen Auszeichnungen der Kritiker- und Jugendjury.
 
Die Sonderpreisträger „Neue Talente“ und „Gesamtwerk“ werden von einer eigenen Jury ermittelt. Ihr gehören Dr. Gundula Engelhard, Dr. Cornelia Rémi und Ralf Schweikart (Vorsitz) an.
 
Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird seit 1956 verliehen, Stifter ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Auszeichnung „Neue Talente“ ist eine Erweiterung, die der Preisstifter anlässlich des 60-jährigen Jubiläums möglich gemacht hat. Der Deutsche Jugendliteraturpeis ist nun mit insgesamt 72.000 Euro dotiert. Alle Gewinner werden am 13. Oktober 2017 auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben.
 
Kontakt für die Medien:
Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V., Bettina Neu, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon (089) 45 80 80 87, E-Mail presse@jugendliteratur.org, Internet www.jugendliteratur.org

zurück