JuLit - Themen 2004

Heft 4: Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises 2004 durch Bundesministerin Renate Schmidt

Fokus

OTTO BRUNKEN: Von Einsamkeit, Freundschaft, Liebe und Verrat

MARIA LINSMANN-DEGE: Die Kraft des Archaischen. Bilderbuchpreis für Margaret Wild und Ron Brooks

SUSANNE BECKER: Stimmiges Gesamtkunstwerk. Kinderbuchpreis für Maritgen Matter, Anke Faust und Sylke Hachmeister

GABRIELE VON GLASENAPP: Aufsehen erregendes Debüt. Jugendbuchpreis für Tamara Bach

STEPHANIE JENTGENS: Biograf der Utopisten. Sachbuchpreis für Alois Prinz

KRISTINA LINGE: Faszination Japan. Preis der Jugendjury für Lian Hearn

RÜDIGER STEINLEIN: Poetischer Realist. Sonderpreis für Benno Pludra

DORIS BREITMOSER: Wer liest, gewinnt! Der Deutsche Jugendliteraturpreis auf Bibliothekstour

JULIA LENTGE: Jugendliteraturpreis macht Schule

Forum

HORST HEIDTMANN: Veränderte Lesekultur. Aktuelle Forschungsergebnisse zum Lese- und Medienverhalten

REINHARD OSTERROTH: Ein Jugendliteraturkritiker berichtet

GERD RUMLER: Gute alte Zeiten? Ein Stimmungsbild zum Deutschen Jugendliteraturpreis

INGE WILD: Rezension: "Kinder- und Jugendliteratur als schöne Literatur"

Arbeitskreis aktuell

MAREN BONACKER: 50 Jahre Friedrich-Bödecker-Kreis

KRISTINA LINGE: Auf jeden Fall lesenswert! Praxisseminar zu den nominierten Jugendbüchern

Internationales

BARBARA SCHARIOTH: IBBY-Kongress in Südafrika

LUCY O`DEA: In allen Genres zu Hause. Andersen-Preis für Martin Waddell

Berichte & Nachrichten

MONIKA BORN: Willi Fährmann zum 75. Geburtstag



Einzelpreis: 9,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

bestellen
zurück zur Liste